Dr. Neder Finanz- & Versicherungsmakler GmbH & Co. KG: Die Betriebsrente – eine weithin unterschätzte, doch sichere und …

Steinberg (ots) –

Angesichts des demografischen Wandels sind Sorgen bezüglich der eigenen nicht ganz unberechtigt. Dabei gibt es mit der Betriebsrente eine ebenso lohnenswerte wie zuverlässige Möglichkeit, die finanzielle Situation im Ruhestand abzusichern. Dr. Johannes Neder, unabhängiger Finanzberater und Spezialist im Bereich der Altersvorsorge, weist darauf hin, dass Arbeitnehmer einen grundsätzlichen Anspruch auf Betriebsrente haben.

Inwiefern sich diese Art der Vorsorge lohnt, sei eine Frage der individuellen Umstände, so der Experte. Im folgenden Beitrag erläutert er, was genau unter der Betriebsrente zu verstehen ist und welche Vorteile sie bietet.

Der Anspruch auf Betriebsrente ist gesetzlich garantiert

Die Betriebsrente ist keine optionale Leistung, die Arbeitgeber nach eigenem Gusto gewähren oder versagen können. Vielmehr sind Unternehmen mit Angestellten per Gesetz dazu verpflichtet, Mitarbeitern den Zugang zu der Vorsorgeleistung anzubieten. Im jüngsten Reformerlass wurde beschlossen, dass Arbeitnehmer das Anrecht auf einen Zuschuss haben, der mindestens 15 Prozent beträgt. Oft wird dieser Betrag seitens der Unternehmen auf 20 Prozent erhöht. Zudem gewähren sie mit Auslaufen der 6-monatigen Probezeit meist einen weitaus höheren Zuschuss. Zusätzlich können Arbeitnehmer einen Teil der eigenen Einkünfte umwandeln und so die späteren Leistungen erhöhen. So kann da einiges zusammenkommen.

Die Auszahlungsoption kann später entschieden werden

Ein grundlegender Vorteil der Betriebsrente besteht darin, dass man sich beim Abschluss nicht für eine bestimmte Auszahlungsvariante entscheiden muss. Denn wer sieht schon Jahrzehnte in die Zukunft und weiß, was zu einem so fernen Zeitpunkt vonnöten sein wird? So kann man es bei Abschluss der Betriebsrente zunächst offenlassen, ob man früher in gehen möchte und monatliche Auszahlungen in Anspruch nimmt oder aber den gesamten Betrag in einer Summe abruft.

Betriebliche Altersvorsorge ist nicht auf einen Arbeitgeber beschränkt

Wer eine betriebliche Altersvorsorge abschließt, sollte unbedingt daran denken, sie bei einem Arbeitgeberwechsel mitzunehmen. Fälschlicherweise gehen viele Arbeitnehmer davon aus, die Vorsorgeleistung sei auf den Arbeitgeber beschränkt, bei dem sie abgeschlossen wurde. Das ist nicht der Fall. Die betriebliche Altersvorsorge ist problemlos auf den nächsten Arbeitgeber übertragbar. Man muss nur daran denken, sich auch darum zu kümmern.

Pluspunkt Sicherheit

Im Vergleich zu anderen Vorsorge- und Anlagemodellen punktet die Betriebsrente mit einer nahezu unschlagbaren Sicherheit. Neben einer bemerkenswert hohen Rendite summieren sich die staatlichen Zuschüsse sowie jene seitens der Arbeitgeber im Laufe der Zeit auf hohe fünfstellige Beträge im oberen Bereich – selbstverständlich umso deutlicher, je früher man in die Betriebsrente einsteigt. Damit können andere Modelle zur Vorsorge im Alter kaum mithalten, zumal bei ihnen meist eine frühzeitige Entscheidung verlangt wird, auf welche Art und Weise das Guthaben später ausgeschüttet werden soll. Stattdessen kommen bei der betrieblichen Altersvorsorge Vorteile wie Flexibilität, Einsparung von Steuern sowie hohe Förderungsbeträge zusammen.

Steuer- und Krankenversicherungspflicht im Alter

Wer sich mit der betrieblichen Altersvorsorge befasst, stößt rasch auf Kritikpunkte wie die Verpflichtung zur Abführung von Steuern und Krankenkassenbeiträgen im Alter. Fakt ist jedoch, dass Krankenkassenbeiträge bei Privatversicherten nicht relevant sind. Auch Kassenpatienten genießen Freibeträge im Zusammenhang mit der betrieblichen Altersvorsorge. “Wir zeigen Interessierten gern, welche Abzüge auf ihre künftige Rente regulär anfallen würden und welche Rolle ein geringer Steuersatz sowie der Krankenkassenbeitrag bei einer Betriebsrente tatsächlich spielt”, sagt Dr. Johannes Neder.

Über Dr. Johannes Neder:

Dr. Johannes Neder ist Finanzberater und Gründer der in Steinberg. Er ist ein zuverlässiger Experte in Sachen Finanzplanung, Unternehmensberatung und Absicherung des Ruhestandes. Seit 2001 betreut er zusammen mit seinem von Banken und Versicherungskanzleien unabhängigen Unternehmen den oberfränkischen Raum und ist zunehmend auch überregional tätig. Weitere Informationen dazu unter: http://www.neder24.de

Kontakt:

Newsroom: Dr. Neder Finanz- & Versicherungsmakler GmbH & Co. KG
Pressekontakt: Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de
Rückfragen an:

Dr. Neder Finanz- & Versicherungsmakler GmbH & Co. KG
Dr. Johannes Neder
E-mail: info@neder24.de
Webseite: https://neder24.de

Quellenangaben

Bildquelle: Dr. Johannes Neder / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/164911 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Dr. Neder Finanz- & Versicherungsmakler GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/164911/5315965

Dr. Neder Finanz- & Versicherungsmakler GmbH & Co. KG:  Die Betriebsrente – eine weithin unterschätzte, doch sichere und …

Presseportal