Polizeibericht Region Nürnberg: (1107) Polizeilicher Schusswaffengebrauch am Bahnhof Ansbach

Ansbach / Mittelfranken (ots) –

Am Donnerstagabend (08.09.2022) ereignete sich nach einem Messerangriff ein polizeilicher Schusswaffengebrauch in der Ansbacher Innenstadt. Der bislang unbekannte Angreifer erlitt hierdurch tödliche Verletzungen.

Gegen 18:00 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken mehrere Notrufe ein, wonach ein mit mindestens einem Messer bewaffneter Mann Passanten in der Nähe eines Parkhauses am Ansbacher Bahnhof angreifen soll.

Mehreren alarmierten Streifenbesatzungen gelang es innerhalb weniger Minuten den bislang unbekannten Mann in der Draisstraße zu stellen. Als der Mann die Beamten angriff, kam es zum polizeilichen Schusswaffengebrauch.

Hierdurch wurde der Angreifer so schwer verletzt, dass er trotz umgehend eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch vor Ort verstarb.

Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der unbekannte Angreifer kurz vor dem polizeilichen Schusswaffengebrauch mindestens zwei Personen mit einem Messer verletzte. Beide Verletzte befinden sich nicht in Lebensgefahr.

Die ist derzeit mit einer Vielzahl von Einsatzkräften im Einsatz. Der Tatort ist derzeit zur Durchführung der Spurensicherungsmaßnahmen abgesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Geschehens bereits vor Ort aufgenommen.

Zeugen, welche das Geschehen beobachtet haben, werden dringend gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Sollten Foto-, Video- oder Audioaufnahmen vom Ereignisort oder aus der unmittelbaren Umgebung des Geschehens oder gar der Tathandlungen vorhanden sein, bittet die Polizei, diese über das Upload-Formular unter folgendem Link zur Verfügung zu stellen:

https://medienupload-portal03.polizei.bayern.de

Es wird nachberichtet.

Erstellt durch: Michael Konrad

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5316875

Polizeibericht Region Nürnberg: (1107) Polizeilicher Schusswaffengebrauch am Bahnhof Ansbach

Presseportal Blaulicht