Polizeibericht Region München: Das müssen heftige Worte gewesen sein -Zehn Monate Haft wegen Beleidigung- …

Flughafen München (ots) –

Manchmal sollte man nachdenken, bevor man was sagt. Einem polizeibekannten 34-Jährigen hätte das auf jeden Fall eine Menge Ärger erspart, waren ihm doch vor knapp zwei Jahren wohl sehr heftige Worte über die Lippen gekommen. Das zumindest lässt das Urteil des Amtsgerichts in Freising vermuten: 10 Monate Haft wegen Beleidigung.

Der Kosovare war Bundespolizisten im Erdinger Moos bei seiner gestrigen (7. September) Ankunft aus Pristina aufgefallen. Die Beamten entdeckten einen Vollstreckungshaftbefehl der oberbayerischen Justiz gegen den Mann aus dem Landkreis Freising.

Der Serbe war auf dem Rückweg aus seinem Geburtsland an seinen Wohnort im Freisinger Landkreis. Am Münchener Flughafen haben Bundespolizisten seine Reise jedoch frühzeitig beendet und ihm für die nächsten zehn Monate einen Unterkunftsplatz in der Landeshauptstadt besorgt. Der 34-Jährige hatte nämlich einen offenen Haftbefehl im Gepäck.

Im März 2021 hatte ein Richter am Amtsgericht Freising den heute 34-Jährigen wegen Beleidigung zu zehn Monaten Haft verurteilt. Dieses Urteil entfaltete jedoch erst elf Monate später, im Februar 2022 Rechtskraft. Da der Verurteilte diesen Zeitraum wohl nutzte, um unterzutauchen, hat ihn die Staatsanwaltschaft in Landshut nun seit April dieses Jahres mit Vollstreckungshaftbefehl gesucht.

Aufgrund dessen haben Bundespolizisten am Münchner Airport den Gesuchten nun festgenommen und umgehend in die Münchner Justizvollzugsanstalt gebracht.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Christian Köglmeier
Bundespolizei Flughafen München
Nordallee 2 – 85356 München-Flughafen
Telefon: 089/97307-9020
E-Mail: bpol.muc.stsoea@.bund.de

Die Bundespolizei am Flughafen München ist mit ihren gut 1.500
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die zweitgrößte
Flughafendienststelle der Bundespolizei in Deutschland. Ihre
polizeilichen Aufgaben umfassen insbesondere den grenzpolizeilichen
Schutz des Bundesgebietes und die Bekämpfung der
grenzüberschreitenden , die Gefahrenabwehr im Bereich der
Bahnanlagen des Bundes und die Sicherheit der Bahnreisenden, sowie
Luftsicherheitsaufgaben zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit
des zivilen Luftverkehrs. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.
Die Bundespolizei in Bayern nutzt für besondere Anlässe auch Twitter.
Werden auch Sie Follower von @bpol_by!

Quellenangaben

Bildquelle: Bundespolizisten am Münchner Flughafen nehmen fast jeden Tag mehrere mit Haftbefehl gesuchte Personen fest und führen diese anschließend der Strafverfolgung zu. Dieses Mal brachten sie einen polizeibekannten Kosovaren nach einem Urteil zu zehn Monaten Haft wegen Beleidigung nach München-Stadelheim.

Das anhängende Bild kann mit dem Zusatz “Bundespolizei” zur Berichterstattung über das o.a. Thema verwendet werden.

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5316879

Polizeibericht Region München: Das müssen heftige Worte gewesen sein -Zehn Monate Haft wegen Beleidigung- …

Presseportal Blaulicht