Polizeibericht Region Mannheim: Stadtgebiete Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis: Ermittlungsgruppe “Poser” …

Mannheim (ots) –

Donnerstagnachmittag bis in die Nacht hinein führte der Verkehrsdienst Mannheim in den Stadtgebieten Mannheim, Heidelberg sowie im Rhein-Neckar-Kreis wieder gezielte Verkehrskontrollen der Poser- und Eventszene durch.

Hierbei galt das Ziel, die größtmögliche Verkehrssicherheit des Straßenverkehrs aufrechtzuerhalten, ohne andere darüber hinaus insbesondere durch verbotene Fahrzeugumbauten mehr als notwendig zu “belästigen”.

Im Bereich der Mannheimer Innenstadt am Friedrichsring wurde ein 22-Jähriger BMW-Fahrer kontrolliert.

Er wollte über das “unsportliche Dieselgeräusch” seines Autos hinwegtäuschen und verbaute einfach eine Soundanlage neben der Abgasanlage.

Dadurch entstand der Eindruck, dass er mit einem großvolumigen Benzinmotor unterwegs war. Mehr Schein als Sein. Der BMW war tatsächlich kein Sportflitzer und eigentlich passten auch die Geräusche nicht zu dem Auto.

Da er die Soundanlage abschalten konnte, durfte er weiterfahren und muss sie nun in seiner Werkstatt wieder ausbauen.

Ein 22-jähriger Mann wurde in der Kunststraße kontrolliert. Er hatte seinen BMW tiefer gelegt, indem er Distanzscheiben an den Achsen verbaute. Dadurch kam es allerdings zum Kontakt zwischen der Reifen und der Innenseiten der Kotflügel. Nicht auszudenken, wenn dadurch Reifen geplatzt wären.

In Heidelberg fiel ein 18-jähriger Audi-Fahrer auf. Er hatte kurzerhand an der Abgasanlage seines Autos die Schalldämpfer durch ein durchgehendes Rohr ersetzt. Die vorgegebenen Geräuschwerte wurden durch die lauten röhrenden Geräusche deutlich überschritten und natürlich wurde auch die Abgasreinigung aufgehoben.

Der Pkw wurde bis zur Entscheidung der zuständigen Zulassungsstelle Bad Homburg polizeilich sichergestellt.

Auch ein 45-jähriger BMW-Fahrer sah keine Notwendigkeit in einem Dieselpartikelfilter und hat ihn einfach ausgebaut.

Insgesamt wurden in der Nacht 26 Fahrzeuge gezielt kontrolliert. Bei acht war die Betriebserlaubnis durch Veränderungen erloschen. Fünf Autos wurden sichergestellt.

Außerdem ging den Beamten noch ein 20-jähriger Hyundai-Fahrer ins Netz. Er fuhr in der Hochuferstraße mit seinem Auto unter Drogeneinfluss. Er musste es dann stehen lassen und sein Führerschein wurde nach dem positiven Drogenvortest sichergestellt.

Auf alle warten nun Anzeigen, die sie in den nächsten Tagen nach Hause geschickt bekommen.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Horst Wetzel
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5317556

Polizeibericht Region Mannheim: Stadtgebiete Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis: Ermittlungsgruppe “Poser” …

Presseportal Blaulicht