Polizeibericht Region Osnabrück: Bramsche: Brand einer Doppelhaushälfte – Eine Person lebensgefährlich verletzt

Bramsche (ots) –

Um kurz vor 02 Uhr wurden die Feuerwehr, Rettungsdienst und in der Nacht zu Sonntag zu einem Gebäudebrand alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine Doppelhaushälfte in der Alfhausener Straße in Brand. Bei Eintreffen der Polizei sind bereits diverse Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt vor Ort, das Wohnhaus stand mittlerweile in Vollbrand. Durch die Feuerwehr wurde eine verletzte Person im Eingangsbereich des Hauses aufgefunden und geborgen. Dabei handelte es sich um den 66-jährigen Hausbewohner. Er wurde unmittelbar durch die Rettungskräfte versorgt und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus nach Osnabrück gefahren. Ein Übergreifen der Flammen auf die andere Gebäudehälfte konnte durch die Feuerwehren aus Bramsche-Mitte und Hesepe verhindert werden. Diese waren mit neun Fahrzeugen und über 30 Kräften eingesetzt. Weiterhin befanden sich drei Rettungswagen und zwei Notärzte im Einsatz. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese dauern an. Die Doppelhaushälfte ist unbewohnbar, die aktuelle Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Kontakt:

Newsroom: Polizeiinspektion Osnabrück
Rückfragen an:


Konstanze Heine
Telefon: +49 541 327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5318136

Polizeibericht Region Osnabrück: Bramsche: Brand einer Doppelhaushälfte – Eine Person lebensgefährlich verletzt