DAX legt kräftig zu – Gaspreis fällt auf tiefsten Stand seit Juli

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart hat der kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.402 Punkten berechnet, 2,4 Prozent stärker als am Freitag.

Fortschritte der ukrainischen Armee beim Zurückdrängen der Russen und ein sinkender Gaspreis versetzten Anleger in Kauflaune. Die Autobauer Mercedes-Benz und Daimler Truck setzten sich mit Zugewinnen von fast fünf Prozent kurz vor Handelsende an die Spitze der Kursliste, dahinter ein bunter Branchenmix aus Allianz, Zalando und Fresenius Medical. Lediglich Qiagen und Telekom waren kurz vor Handelsende leicht im Minus. zur Lieferung im Oktober kostete am Nachmittag rund 190 Euro pro Megawattstunde und damit knapp acht Prozent weniger als am Freitag, und außerdem so wenig wie seit Juli nicht mehr.

Die aktuellen Großhandelspreise implizieren aber immer noch Kosten für von mindestens rund 27 bis 30 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Gasumlage, anderer Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 93,83 US-Dollar, das waren 99 Cent oder 1,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX legt kräftig zu – Gaspreis fällt auf tiefsten Stand seit Juli

dts Nachrichtenagentur