Drees & Sommer SE: “Das Büro ist tot – es lebe das Büro”: Design Offices stellt gemeinsam mit Drees & Sommer die Health …

Stuttgart (ots) –

Eine Arbeitsumgebung, die gleichermaßen ansprechend, flexibel und funktional ist, zahlt auf das Wohlbefinden von Mitarbeiter:innen ein. Warum Mitarbeiter:innen in den Räumlichkeiten von Offices lieber und besser zusammenarbeiten, hat Design Offices nun gemeinsam mit den Experten des auf Bau und Immobilien spezialisierten Beratungsunternehmens Drees & Sommer im Rahmen einer Wirkungsanalyse am Standort München Macherei untersucht.

Die Diskussion über die Rückkehr der Arbeiter:innen aus dem Homeoffice zurück in die Büroumgebung ihrer Arbeitgeber:innen ist in vollem Gange. “Wie oft?”, “Für welche Aufgaben?”, “Behalte ich meinen festen Schreibtisch?”, “Was ist der ideale Flächenmix?”, sind nur einige der Fragen, die sich beide Seiten stellen. Um für die aktuellen Herausforderungen als Unternehmen gewappnet zu sein, braucht es kreative, flexible und veränderungsbereite Mitarbeiter:innen, die sich loyal für die Unternehmensziele einsetzen. Wie begegnet man dem Spagat des beidseitigen Wunschkonzertes? Denn gerade die Strahlkraft der Arbeitgeber:innen ist der Treiber, um gute Talente zu binden und ausreichend neue Fachkräfte zu rekrutieren.

“Die Bürolandschaft muss neu zusammengesetzt werden”, beobachtet Design Offices CEO Dr. Joachim Gripp im Austausch mit mittelständischen und Corporate Unternehmen. “Das klassische Büro weicht flexiblen Arbeitslandschaften, die neue Kollaborations- und Kommunikationsmodelle unterstützen, in hohem Maße auf die Firmenkultur einzahlen und gleichzeitig wirtschaftlich funktionieren, denn das Homeoffice wird es weiterhin geben”. Anstatt des konventionellen Einzel-Arbeitsplatzes braucht das Office heute verschiedene Räume für aufgabenbasiertes Arbeiten, großzügige Gemeinschaftsflächen, attraktive Außenbereiche – so fungiert das Büro als Drehscheibe und Begegnungsstätte.

Um diesen Themen weiter auf den Grund zu gehen, hat Design Offices im Juli 2022 gemeinsam mit den Expert:innen von Drees & Sommer eine Health and Wellbeing Wirkungsanalyse in den eigenen Räumlichkeiten durchgeführt – genauer gesagt am bislang mit 16.500 Quadratmetern Fläche größten Standort Design Offices München Macherei.

Basierend auf der These, dass die Qualität von Räumen sowohl Einstellung als auch Verhalten zu Kreativität, Flexibilität, Offenheit für Neues und Veränderung beeinflusst, wurden für die Wirkungsanalyse 45 Nutzer:innen der Münchner Macherei befragt. Hierbei wurden auf wissenschaftliche Erkenntnisse basierende 16 Hauptkategorien, darunter beispielsweise Licht, Luft, Akustik, Funktionalität, Innovation, Erscheinungsbild, Außenraum, Orientierung, Nachhaltigkeit, Mobilität und Sicherheit abgefragt. Die Zusammensetzung aus qualitativen Interviews, einer Verhaltensbeobachtung durch sogenanntes Shadowing, einer objektiven Bewertungsmatrix für Wellbeing Parameter und einer Datenerhebung mittels Fragebogen brachte sieben Kernaussagen hervor.

Faktoren, die besonders für Mitarbeiter:innen im Kontext ihres Arbeitsortes zählen:

Flexible Workspaces energetisieren

60 % der Befragten gaben an, Design Offices als energieaufladend zu empfinden; Befragte, die zuvor in einer klassischen Arbeitsumgebung gearbeitet haben, sogar zu 75 %.

Flexible Workspaces ergeben neue Impulse: 94 % der Befragten gewinnen neue, innovative Impulse in der Arbeitsumgebung bei Design Offices.

Flexible Workspaces inspirieren und sind ein Wohlfühlort: 80 % der Befragten gaben an, sich bei Design Offices sehr wohlzufühlen.

Faktoren, die für Unternehmen zählen:

Inspirierende Umgebungen fördern die geistige Flexibilität: 91 % der Befragten gaben an, sich im Arbeitsalltag durch die räumliche Flexibilität in der geistigen Flexibilität unterstützt zu fühlen.

Kommunikation im Zwischenraum, auch über Unternehmensgrenzen hinaus, ersetzt fehlenden Austausch im Homeoffice: 80 % der Befragten gaben an, sich durch zufällige Begegnungen in der Arbeitsumgebung inspiriert zu fühlen.

Flexible Workspaces wirken sich positiv auf die Kreativität aus: 90 % der Befragten empfinden zudem den flexiblen Workspace als (eher) kreativitätsfördernd als klassische Büroumgebungen, wie Einzel-, 2er- oder 6er-Büros.

Räumliche Freiheit steigert die Innovationskraft: 64%% der Befragten gaben an, grundsätzlich ihre volle Leistung in den Design Offices Flächen zu erbringen.

“Dieser Wert von 64 % markiert für uns einen starken Office Power Index”, freut sich Dr. Gripp. “Das alte Office hat ausgedient und muss sich neu als Arbeitsort bewerben”. Das Unternehmen bietet deutschlandweit an über 40 Standorten mit einem Mix aus flexiblen Büro-, Meeting- und Event Spaces an. Täglich arbeiten 20.000 Wissensarbeiter:innen in diesen inspirierenden und hochfunktionalen Arbeitsumgebungen.

“Das vielfältige Raumangebot regt zu regelmäßigem Ortswechsel der Nutzer:innen an”, beobachtete Dr. Lena Reiß, Head of Health und Wellbeing bei Drees & Sommer. So finden informelle sowie formelle Meetings an Orten, wie einer Dachterrasse oder der großzügigen Lounge und weniger in den unternehmensinternen Bereichen statt. Dabei kommt es zu Begegnungen und Austausch mit anderen Menschen. Wissenschaftlich belegt sind diese Korrelationen: Gerade solche Zufallstreffen in anderen stimulierenden Umgebungen zahlen positiv auf das eigene Kreativitätsverhalten ein, stimulieren die Offenheit für Neues und stärken die mentale Flexibilität der Nutzer:innen. “Sind wir also in Bewegung, bleiben wir quasi mental beweglich”, fasst Dr. Reiß diese Learnings zusammen.

Unternehmensstimmen aus der Macherei und von Stakeholdern

Nur dort, wo sich Mitarbeiter:innen wohlfühlen, können Unternehmen ihre Potenziale heben. “Für ein junges, stark wachsendes Unternehmen im Bereich Softwarehersteller für die Modebranche bietet Design Offices die Balance aus ergonomischem Arbeiten und kreativem Schaffen. Die Flexibilität auf professioneller Ebene ermöglicht eine effiziente Wohlfühlatmosphäre”, so Lisa Kohlert, VP of Business Development bei CLO Virtual Fashion, die mit ihrem Team die Flächen von Design Offices in der Macherei nutzt.

Dr. Tobias Eismann, Kreativitätsforscher und Senior Strategist for Creativity & Innovation bei Siemens, sieht den Raum sogar als zentrale Ressource für innovative Unternehmen: “Um kreativ zu sein, müssen wir unsere Ideen aussprechen und mit anderen teilen. Dafür braucht es Wohlfühlorte, um divergentes und konvergentes Denken zu ermöglichen, das via Teams-Call eher schwer möglich ist. Design Offices schafft es, diese zu erzeugen”.

“Die Wissensarbeit steht vor der größten Transformation in ihrer jungen Geschichte, das Büro von morgen wird zum Supercomputer der physischen Transaktionen”, bekräftigt Raphael Gielgen, Trendscout bei Vitra und Experte für Veränderungen in der neuen Arbeitswelt, die aktuellen Learnings der aktuellen Wirkungsanalyse.

Die Befragung wird im Oktober in einem weiteren Design Offices Standort fortgesetzt. Einen ausführlichen Ergebnisbericht der Health and Wellbeing Wirkungsanalyse von Design Offices in Zusammenarbeit mit Drees & Sommer gibt es ab sofort auf der Website zum Download.

Weiteres Presse- und Bildmaterial rund um Design Offices, unsere Häuser, unser Raum- und Serviceangebot sowie die Health and Wellbeing Wirkungsanalyse finden Sie hier (https://eur03.safelinks.protection.outlook.com/?url=https%3A%2F%2Fdesignoffices.canto.global%2Fv%2FPresse%2Falbum%2FQEUH6%3Fdisplay%3DcuratedView%26viewIndex%3D1&data=05%7C01%7Cbarbara.wiesneth%40dreso.com%7C4969b3cb4ca24dac761408da9544b101%7C4875ab0bd8374817b397e19740d8b17f%7C0%7C0%7C637986419881511973%7CUnknown%7CTWFpbGZsb3d8eyJWIjoiMC4wLjAwMDAiLCJQIjoiV2luMzIiLCJBTiI6Ik1haWwiLCJXVCI6Mn0%3D%7C2000%7C%7C%7C&sdata=JM4B6hhlbGULaw3kjVBp%2F7z5HE0o5xkE5CTYuoU3X5c%3D&reserved=0).

Über Design Offices

Design Offices ist seit Gründung im Jahr 2008 Pionier und Treiber für das Thema neue Arbeitswelten. Täglich arbeiten ca. 20.000 Menschen bei Design Offices auf Stunden- und Tagesbasis, aber auch längerfristig. Mit über 40 Standorten deutschlandweit in 15 Städten bietet das Nürnberger Unternehmen flächendeckend flexible Office-, Coworking-, und Event Spaces sowie Meeting- und Konferenzräume auf insgesamt 280.000 Quadratmetern an. Design Offices überzeugt seine Kund:innen mit motivierenden Raumlösungen, flexiblen Nutzungsszenarien, besten Innenstadtlagen, guter Erreichbarkeit und einer hohen Servicequalität.

Kontakt:

Newsroom: Drees & Sommer SE
Pressekontakt: presse@designoffices.de

Quellenangaben

Bildquelle: Design Offices hat gemeinsam mit den Expert:innen von Drees & Sommer eine Health and Wellbeing Wirkungsanalyse in den eigenen Räumlichkeiten durchgeführt – genauer gesagt am bislang mit 16.500 Quadratmetern Fläche größten Standort Design Offices München Macherei. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/134210 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/134210/5319830

Drees & Sommer SE:  “Das Büro ist tot – es lebe das Büro”: Design Offices stellt gemeinsam mit Drees & Sommer die Health …

Presseportal