DAX startet im Minus – Zinsängste belasten

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 13.120 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Nachdem die US-Börsen am Vortag nach neuen Inflationsdaten abgestürzt waren, wächst auch in die Angst vor weiteren deutlichen Zinserhöhungen wieder. An der Spitze der Kursliste standen die von Zalando, Sartorius und Mercedes-Benz entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von Covestro, Fresenius und BASF. Ölpreis sank am Mittwochmorgen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 9 Uhr deutscher Zeit 92,02 US-Dollar.

Das waren 1,15 Dollar oder 1,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet im Minus – Zinsängste belasten

dts Nachrichtenagentur