DAX am Mittag weiter im Minus – Gaspreis steigt

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat am Mittwoch nach einem schwachen Start seine Verluste bis zum Mittag nicht merklich reduzieren können. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.140 Punkten berechnet und damit 0,4 unter Vortagesschluss.

Entgegen dem Trend legten die von Sartorius, Porsche und Volkswagen deutlich zu. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von RWE, Fresenius und Daimler Truck. Der Ölpreis stieg am Mittwochmittag unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 93,54 US-Dollar. Das waren 37 Cent oder 0,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Deutlicher legte der zu. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im Oktober kostet in derzeit 210 und damit rund fünf Prozent mehr als am vorherigen Handelstag. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 29 bis 32 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Gasumlage, anderer Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.


Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

DAX am Mittag weiter im Minus – Gaspreis steigt

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×