Polizeibericht Region Freiburg: Rheinfelden: Verdacht der Ausübung der verbotenen Prostitution – Massagesalon …

Freiburg (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Lörrach und des Polizeipräsidiums Freiburg

Bei der Staatsanwaltschaft Lörrach ist ein Ermittlungsverfahren gegen eine 52-jährige Frau anhängig, welche verdächtigt wird, in einem Massagesalon in Rheinfelden die aufgrund Verordnung der Landesregierung Baden-Württemberg vom 03.03.1976 in Gemeinden bis zu 35.000 Einwohnern generell verbotene Prostitution ausgeübt beziehungsweise hierzu Beihilfe geleistet zu haben. Nachdem das Amtsgericht Lörrach einen Durchsuchungsbeschluss erlassen hatte, wurden am Montag, 12.09.2022, unter der Federführung des Kriminalkommissariats Lörrach der Massagesalon durchsucht. In dem Salon wurden eine 35-Jährige sowie eine weitere 39-jährige Frau angetroffen. Die 52-jährige Tatverdächtige konnte nicht angetroffen werden. Bei den Durchsuchungen wurden zahlreiche Gegenstände sichergestellt, die als Beweismittel in Betracht kommen. Weiter wurden auch mehrere tausend Euro Bargeld sowie mehrere tausend Schweizer Franken sichergestellt. Insoweit kommen Maßnahmen der Vermögensabschöpfung in Betracht. Die Ermittlungen dauern an.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Freiburg
Rückfragen an:

Thomas Batzel

Pressestelle
Telefon: 07621 / 176-351
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5321168

Polizeibericht Region Freiburg: Rheinfelden: Verdacht der Ausübung der verbotenen Prostitution – Massagesalon …