Polizeibericht Region Nordhausen: Spontanes Schwimmen sorgt für umfangreichen Rettungseinsatz

Sondershausen (ots) –

Im Schutze der Dunkelheit fasste eine junge Frau gestern Abend gegen 22.00 Uhr den Entschluss, in einem Teich des Schlossparks schwimmen zu gehen. Hierzu entkleidete sie sich im Bereich des Ufers und betrat kurzer Hand das Gewässer. Von einer Parkbank aus beobachteten zwei junge Männer die Schwimmerin. Nach einiger Zeit konnten sie die Frau weder sehen noch hören. Sie hegten die Vermutung, dass der Frau etwas passiert sein könnte, denn die Oberbekleidung lag noch immer im Uferbereich. Aus Sorge um die junge Frau wählten die Männer den Notruf. Die Feuerwehr war bereits mit einem Schlauchboot und einer Drohne vor Ort. Ein Polizeihubschrauber war ebenso auf dem Weg, um die Suchmaßnahmen aus der Luft zu unterstützen.

Noch während des Anflugs wurde die Schwimmerin abseits des Gewässers festgestellt. Die Frau gab an, dass zu keiner Zeit eine Gefahr für sie bestanden hat. Letztendlich kamen alle Beteiligten mit einem Schrecken davon.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Nordhausen
Rückfragen an:

üringer

Pressestelle
Telefon: 03631 961503
E-Mail: pressestelle.lpindh@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Nordhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126723/5321221

Polizeibericht Region Nordhausen: Spontanes Schwimmen sorgt für umfangreichen Rettungseinsatz

Presseportal Blaulicht