Polizeibericht Region Köln: 220915-1-KEU Weltweiter Amphetaminhandel aus Garage heraus – Festnahme

Köln (ots) –

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

In einem bei der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC ) geführten Ermittlungsverfahren wegen des Handels mit Amphetamin hat die am frühen Mittwochmorgen (14. September) einen Haftbefehl gegen den in Euskirchen lebenden Tatverdächtigen (43) vollstreckt. Eine Richterin schickte den Mann noch am Mittwoch in Untersuchungshaft. Die Polizisten beschlagnahmten in einer Garage, in der er die Drogen gelagert und verpackt haben soll, 8,5 Kilogramm Amphetaminpaste sowie Chemikalien zur Drogenherstellung. Zudem beschlagnahmten sie ein Auto, eine hochwertige Uhr, Datenträger und mehrere tausend Euro Bargeld.

Seit dem Jahr 2014 soll der 43-Jährige laut bisherigen Erkenntnissen über das Darknet weltweit mindestens 48 Kilogramm der Droge per Post versandt haben und dafür in Krypto-Währung bezahlt worden sein. Im Zuge der Gewinnabschöpfung liegt ein Vermögensarrest über 250.000 Euro vor.

Für Medienrückfragen steht Staatsanwalt Dr. Christoph Hebbecker von der ZAC NRW telefonisch unter 0221 477-48601 zur Verfügung. (cr/de)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at).nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5321644

Polizeibericht Region Köln: 220915-1-KEU Weltweiter Amphetaminhandel aus Garage heraus – Festnahme

Presseportal Blaulicht