Polizeibericht Region Stuttgart: Staatsanwaltschaft, Stadt und Polizei Stuttgart geben bekannt: Obdachlose mit Farbe …

Stuttgart (ots) –

Die sucht Zeugen und weitere Geschädigte zu Vorfällen, bei denen schlafende Obdachlose mit Farbe überschüttet oder bespritzt worden sind.

Seit Anfang September sind der Polizei bislang fünf Fälle bekannt geworden (siehe Pressemeldungen des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 09.09.2022 https://t1p.de/x39up, vom 12.09.2022 https://t1p.de/i99ic und vom 13.09.2022 https://t1p.de/2nto6).

Ein 57 Jahre alter Obdachloser erstattete am Mittwoch (14.09.2022) Anzeige bei der Polizei, nachdem ihn ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag (13.09.2022) zwischen 23.45 Uhr und 00.15 Uhr an der Wildbader Straße Ecke Daimlerstraße ebenfalls mit Farbe überschüttet hatte.

In drei weiteren Fällen, bei denen der Verdacht besteht, dass Obdachlose Opfer solcher Straftaten wurden, sind der Polizei bislang keine Geschädigten bekannt. Polizeibeamte entdeckten am Charlottenplatz, auf Höhe der Hausnummer 17, an der Haltestelle Riethmüllerhaus an der Löwentorstraße und an der Tübinger Straße 36 Farbreste.

Die Polizei hat eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die nun Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte sucht. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903100 an das Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße zu wenden.

Die Polizei hat umfangreiche Präventionsmaßnahmen eingeleitet und steht in engem Kontakt mit der Stadt sowie Institutionen und Einrichtungen, die Anlaufstellen für Obdachlose sind. Beamte verteilen, sowohl an diese Einrichtungen als auch an Obdachlose auf der Straße, mehrsprachige Flyer mit Verhaltenstipps und dem Hinweis auf die Zentrale Notübernachtung, die rund um die Uhr geöffnet hat.

Tipps für Personen, die Zeugen von Straftaten sind:

– Helfen Sie ohne sich selbst in Gefahr zu bringen!

– Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen umgehend unter der Rufnummer 110 an die Polizei!

– Bitten Sie andere um Mithilfe!

– Prägen Sie sich Tätermerkmale ein!

– Kümmern Sie sich um das Opfer!

– Sagen Sie als Zeuge aus!

Präventionsbeamte sind am Montag (19.09.2022), anlässlich des bundesweiten Tages der Zivilcourage, in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr mit einem Präventionsstand in der Königstraße auf Höhe der Richard-von-Weizsäcker-Planie, geben Tipps zum Thema Zivilcourage und beantworten Fragen von Bürgerinnen und Bürgern auch zu anderen Präventionsthemen.

Hinweis an die Redaktionen:

Den Flyer finden Sie im Anhang.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Telefon: 0711 / 8990 – 1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/5322148

Polizeibericht Region Stuttgart: Staatsanwaltschaft, Stadt und Polizei Stuttgart geben bekannt: Obdachlose mit Farbe …

Presseportal Blaulicht