Polizeibericht Region Mannheim: Mannheim-Innenstadt: 30-Jähriger wegen Raubes, gefährlicher Körperverletzung und …

Mannheim-Innenstadt (ots) –

Das Amtsgericht Mannheim hat am Mittwoch einen Haftbefehl gegen einen 30-Jährigen in Vollzug gesetzt.

Dieser hatte bereits im Juli diesen Jahres eine körperliche Auseinandersetzung mit zwei Angestellten eines Lokals in den T-Quadraten. Bei dieser hatte der Beschuldigte einen 52-Jährigen mit einem Kombi-Ascher, ein stehender Müllbehälter mit aufsitzendem Aschenbecher, derart am Oberkörper verletzt, dass dieser notärztlich versorgt werden musste und mehrere Wochen arbeitsunfähig war. Einen 30-Jährigen griff er mit einem Faustschlag gegen die Brust an und entriss diesem zwei Goldketten im Wert von 1.100 Euro, die das Opfer um den Hals trug. Anschließend flüchtete der 30-jährige Beschuldigte.

Nach intensiven Ermittlungen erwirkte die Staatsanwaltschaft Mannheim einen Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht. In der Folge durchsuchten Beamte der in Ludwigshafen am Montag die Wohnung des Beschuldigten. Dieser stellte sich am Dienstag bei einer Polizeiwache in Ludwigshafen.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt und der Staatsanwaltschaft dauern derzeit noch an.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Maike Niedermayer
Telefon: 0621 / 174 – 1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5322549

Polizeibericht Region Mannheim: Mannheim-Innenstadt: 30-Jähriger wegen Raubes, gefährlicher Körperverletzung und …