CLIF BAR: Protect where you play: Müll beseitigen, wo keiner hingehört

Berlin (ots) –

Am 17. September 2022 war “World Clean Up Day”, die weltweit größte Bottom-up-Bürgerinitiative zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Auch Energieriegelhersteller CLIF und AREA 47, Europas größter Outdoor-Freizeitpark in Tirol, vereinten ihre Kräfte und starteten eine abenteuerliche Cleanup-Rafting-Tour mit Medienschaffenden durch die Imster Schlucht, um Müllabfälle zu entfernen, die auf unachtsame Weise in der Landschaft gelandet sind. Damit unterstützten die beiden Unternehmen, bei denen Initativen rund um das Thema Nachhaltigkeit, und soziales Engagement fest verankert sind, die World Clean Up Initiative. Und animierten die Community, ihren eigenen Beitrag für eine saubere, gesündere und plastikfreie Zukunft zu leisten.

Tiefe Schluchten, malerische Berge und Wälder, kristallblaue Seen, reißende Wildflüsse – atemberaubende Naturkulissen säumen sich rund um die AREA 47, die sich am Eingang des Tiroler Ötztals befindet. Der 95.000 m2 große Action-Playground, der Besucher:innen bis zu 40 Outdoor- und Funsportarten bietet, liegt dabei direkt am Inn. Nur eines trübt die Idylle: Verpackungsmüll, der hin und wieder auf der Wasseroberfläche treiben kann. Ob Kanister, Metallteile oder Plastikflaschen – eines ist sicher: Diese Gegenstände haben im Inn nichts zu suchen. Und wer einmal hinschaut, kann nicht mehr wegsehen. CLIF und AREA 47 liegen das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen und schauen ganz bewusst hin. Beide Marken sind der Überzeugung, dass die Welt eine bessere wäre, wenn die Natur sauber gehalten wird. Dass das nicht die Realität ist, bedeute nicht, es hinnehmen zu müssen.

Sie möchten ein klares Zeichen für die Verantwortung von Unternehmen gegenüber der Umwelt setzen und haben deshalb passend zum World Clean Up Day am 17. September 2022 eine besondere Müllsammelaktion gestartet. Ganz nach der Devise “Protect where you play” sind drei naturbewusste Medienschaffende mit den Guides der AREA 47 und CLIF auf eine Rafting-Tour durch die Imster Schlucht gegangen. Dabei packten Influencer:innen Daniel Ritzberger, Lisa Eckert und Jana Gigele tatkräftig mit an, achtlos in der Landschaft gelandeten und Plastikmüll aufzusammeln. Da sie mit der Initiative für einen allgemein bewussteren Umgang mit der Natur sensibilisieren möchten, riefen sie ihre Community gleichzeitig dazu auf, sich ebenfalls mit einem eigenen Cleanup zu engagieren. Dabei muss es keine Rafting-Tour sein. Auch Initiativen mit Freund:innen, sich am Ufer eines Flusses oder auf den Grünflächen des Parks zu treffen und dort Müll einzusammeln, sind ein wertvoller Beitrag für eine saubere, gesündere und plastikfreie Umwelt – ein Thema, das alle betrifft.

Growing a business that thinks like a tree

Im Jahr 2008 fand in Estland der erste World Clean Up Day statt. Inzwischen kommen zahlreiche Freiwillige zur größten Bottom-up-Bürgerinitiative in weltweit 191 Ländern zusammen. Allein 2021 beteiligten sich bis zu 14 Millionen Ehrenamtliche und entfernten 53 Tausend Tonnen Müll aus der Natur. Diese Zahl zeigt den Ernst der Problematik und ist ein Grund mehr, sowohl als Einzelne:r als auch als Unternehmen gegen Littering, die achtlose Vermüllung, aktiv zu werden. Das denkt auch der Energieriegelhersteller CLIF. Seit der Gründung im Jahr 1922 ist CLIF von der Zielsetzung geleitet, ein Unternehmen aufzubauen, das im Einklang mit seinen fünf Bestrebungen in allen Entscheidungs- und Handlungsprozessen agiert: Menschen, Planeten, Gemeinschaft, Marken und Geschäft zu unterstützen und dadurch nachhaltig eine gesündere und bessere Zukunft zu schaffen. So verpflichtet sich CLIF, sich für das Gute einzusetzen – unter anderem für den Schutz und Erhalt der Natur. Die Liste der Maßnahmen ist lang. So setzt das Unternehmen seit 15 Jahren Wiederaufforstung-Programme um, in denen es bereits 335.000 Bäume pflanzte, oder die klimafreundliche Produktion durch den Bezug erneuerbarer Energien entlang der Supply Chain. Auch ihre Mitarbeiter:innen animiert die Firma zu mehr Umweltbewusstsein. So belohnte CLIF im Jahr 2006 all jene, die den Arbeitsweg zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Hilfe von Fahrgemeinschaften zurücklegten. Seit 2008 beteiligt sich das Unternehmen am Kauf eines Fahrrads für die Arbeit mit bis zu 500 Dollar. Damit ist CLIF jedoch noch lange nicht an seinem Ziel angelangt. Ganz nach der Maxime “Think like a Tree” möchte die Marke gewährleisten, dass bis 2030 alle Produkte, die seit jeher frei von Erzeugnissen tierischen Ursprungs und zu 75 % bio-zertifiziert sind, aus vollständig nachhaltigen, biologisch angebauten Ingredienzien bestehen sowie umweltfreundlich verpackt und transportiert werden. Für die Entfernung von 1 Million Pfund Plastikmüll aus der Umwelt sowie das Ziel, dass 100% aller Verpackungen wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar sind, ist das Jahr 2025 als Deadline gesetzt. Denn CLIF sieht sich in der Verantwortung, nicht nur punktuell zum World Clean Up Day einen Beitrag gegen die Umweltbelastung durch Plastikmüll zu leisten, sondern kontinuierlich und langfristig zur Lösung dessen beizutragen.

AREA 47: “Beim Naturschutz zählt jede Hand”

Initiativen mit Natur- und Umweltbewusstsein sind auch in der AREA 47 fest verankert. Durch den Einsatz von E-Shuttles für den Besucher:innentransport am Gelände, autofreie Zonen oder optimierter Routenplanung werden knapp 16,5 t CO2 pro Saison eingespart. Zudem wird das Wasser in den beiden Seen der Water AREA und der Wake AREA natürlich gefiltert und ohne chemische Zusatzstoffe gereinigt. Auch die Übernachtungsmöglichkeiten in Holzbauweise fügen sich nachhaltig in das Naturschutzgebiet ein. “Als Anbieter von Outdoor-Abenteuern in der freien Natur sind uns der Schutz und der sorgsame Umgang mit Ressourcen ein Anliegen. Diese Werte entsprechen sowohl den Erwartungen unserer Gäste als auch jenen von mir und meinem Team”, so Christian Schnöller, Geschäftsführer der AREA 47. Rafting-Guides, welche die Ufer des Inns von Müll und Unrat befreien, sind nichts Neues. Erstmals Ende April 2022 hat die AREA 47 umweltbewusste Gäste eingeladen, sich aktiv zu beteiligen. Zum Saisonstart säuberten die Outdoor-Abenteurer:Innen gemeinsam mit den AREA 47-Guides unter anderem die beliebte Rafting-Strecke entlang der Imster Schlucht.

Alle in einem Boot

Die Sonne strahlte am Himmel, als sich das Rafting-Boot mit den Guides der AREA 47, CLIF und den Influencer:innen in die Fluten stürzte. Die Müllsammelaktion begann. Stück für Stück holten sie Gegenstände wie Turnbeutel, Plastikplanen und Metallteile aus dem Wasser. Neben der Beseitigung von Müll aus der Landschaft schaffen Cleanups mit Medienschaffenden insbesondere eines: das Erreichen neuer Zielgruppen für Cleanup-Initiativen und Sichtbarkeit. Denn Sichtbarkeit schafft Bewusstsein. Dem – so hoffe es beispielsweise Influencer Daniel Ritzberger – eine Verhaltensänderung folge: das Vermeiden. “Wir können nicht alle zuhause sitzen und erwarten, dass die Welt von alleine zu einem besseren Ort wird”, so der Student der Sportwissenschaft und Brand-Ambassador von CLIF. “Der World Clean Up Day soll uns daran erinnern, was wir tagtäglich dazu beitragen können. Ich hoffe, dass ich mit dieser Aktion meine Community und viele weitere Menschen zu einem oder mehreren Cleanups motivieren kann.”

Über Europe, B.V.:

Clif Bar Europe, B.V. stellt Lebensmittel für die Sportlerernährung und den Alltag her, einschließlich CLIF BAR®, die pflanzlichen Energieriegel aus nahrhaften Zutaten, CLIF BAR® Minis, CLIF® BUILDERS® Proteinriegel und CLIF® BLOKS(TM) Energiewürfel. Das Unternehmen setzt den Fokus auf Nachhaltigkeit, indem es sich für ihre Marken, das Unternehmen, die Menschen, die Gemeinschaft und den Planeten engagiert. Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite www.clifbar.de und folgen Sie uns auf www.facebook.com/clifbar, www.twitter.com/clifbar und www.instagram.com/clifbar.

Kontakt:

Newsroom: CLIF BAR
Pressekontakt: Pressebüro Clif Bar
c/o Public Link
Louise Kalusa
Tel.: + 49 (0) 30 – 44 31 88 – 24
E-Mail: clifbar@publiclink.de

Quellenangaben

Bildquelle: Tatkräftig packen alle mit an, Müll aus der Imster Schlucht zu sammeln. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/140721 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: CLIF BAR, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/140721/5323139

CLIF BAR:  Protect where you play: Müll beseitigen, wo keiner hingehört

Presseportal