Polizeibericht Region München: Fünf Minderjährige illegal über die Grenze gebracht

Kiefersfelden / Rosenheim (ots) –

Rosenheimer Bundespolizei ermittelt gegen mutmaßliche Schleuser

Die Rosenheimer Bundespolizei ermittelt gegen zwei mutmaßliche Schleuser, die am Montagmorgen (19. September) fünf Minderjährige illegal über die Grenze gebracht haben. Sie wurden bei Grenzkontrollen auf der A93 gestoppt.

Die Bundespolizisten kontrollierten die Insassen eines Autos mit deutscher Zulassung. Fahrer und Beifahrer, beide stammen ursprünglich aus Syrien, konnten sich mit deutschen Aufenthaltspapieren ordnungsgemäß ausweisen. Ihre fünf Mitfahrer waren ohne die für die Einreise erforderlichen Dokumente unterwegs. Laut eigenen Angaben handelt es sich ebenfalls um syrische Staatsangehörige. Die vier Jungen und ein Mädchen im Alter von neun bis siebzehn Jahren sollen von der Türkei mit einem Schiff nach Italien gebracht worden sein. Dort wären sie von den beiden Männern abgeholt worden. Inwieweit eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen den erwachsenen Abholern und den geschleusten Kindern besteht, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die 30 und 41 Jahre alten Syrer werden sich jedenfalls aller Voraussicht nach wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. Nach Rücksprache mit dem Jugendamt hat die Bundespolizei alle fünf Minderjährigen aufgrund möglicher familiärer Verbindungen gemeinsam an die zuständige Ausländerbehörde in Unterfranken weitergeleitet.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Yvonne Oppermann
Bundespolizeiinspektion Rosenheim
Burgfriedstraße 34 – 83024 Rosenheim
Telefon: 08031 80 26 2201
E-Mail: bpoli.rosenheim.oea@.bund.de

Der bahn- und grenzpolizeiliche Verantwortungsbereich der
Bundespolizeiinspektion Rosenheim, der das Bundespolizeirevier
Garmisch-Partenkirchen zugeordnet ist, erstreckt sich auf die
Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen
sowie auf die Stadt und den Landkreis Rosenheim. Die rund 450
Inspektionsangehörigen gehen zwischen Chiemsee und Zugspitze
besonders gegen die grenzüberschreitende vor. In einem
etwa 200 Kilometer langen Abschnitt des deutsch-österreichischen
Grenzgebiets wirken sie vor allem dem Einschleusen von Ausländern
sowie der ungeregelten, illegalen Migration entgegen. Ferner sorgt
die Rosenheimer Bundespolizeiinspektion auf rund 370 Bahnkilometern
und in etwa 70 Bahnhöfen und Haltepunkten für die Sicherheit von
Bahnreisenden und Bahnanlagen. Weitere Informationen erhalten Sie
über oben genannte Kontaktadresse oder unter www.bundespolizei.de
sowie unter www.twitter.com/bpol_by.

Quellenangaben

Bildquelle: Zwei Syrer haben mit ihrem Pkw fünf Minderjährige ohne Dokumente über die deutsch-österreichische Grenze gebracht. Sie wurden bei Grenzkontrollen auf der A93 gestoppt.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5325382

Polizeibericht Region München: Fünf Minderjährige illegal über die Grenze gebracht