Polizeibericht Region Köln: 220921-2-K Falsche Polizisten fordern Kaution für angeblich verhafteten Schwager – …

Köln (ots) –

Erneut hat ein aufmerksamer Bankmitarbeiter am Dienstagnachmittag (20. September) in einer Filiale der Kreissparkasse in der Innenstadt in letzter Sekunde einen Betrug zum Nachteil einer Seniorin (85) verhindert.

Die Betrüger hatten der 85-Jährigen am Telefon vorgegaukelt, dass ihr Schwager eine Frau bei einem Unfall getötet habe und sie eine sechsstellige Summe als Kaution hinterlegen müsse. Den Anweisungen folgend, ließ sich die Rentnerin gegen 13 Uhr von einem Taxifahrer zur Bankfiliale am Neumarkt fahren. Während der gesamten Fahrt und noch in der Bank führten die Täter ein weiteres Telefonat mit der Frau. Der misstrauische Bankmitarbeiter forderte die Kölnerin auf das Gespräch sofort zu beenden, ließ sich über die Hintergründe aufklären und alarmierte die .

Das Kriminalkommissariat 25 hat die Ermittlungen aufgenommen. (ph/iv)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5326581

Polizeibericht Region Köln: 220921-2-K Falsche Polizisten fordern Kaution für angeblich verhafteten Schwager – …