Polizeibericht Region München: Nach Wiesnbesuch: Triebfahrzeugführer gebissen

München / Höhenkirchen-Siegertsbrunn (ots) –

Ein Triebfahrzeugführer einer S7, der beim Endhalt die S-Bahn vor der Abstellung am frühen Freitagmorgen (23. September) kontrollierte und einen Schlafenden vorfand, wurde von diesem körperlich attackiert und u.a. gebissen.

Ein 42-jähriger Triebfahrzeugführer einer S7, der gegen 01:45 Uhr einen Schlafenden vorfand und diesen weckte, meinte es gut. Doch der geweckte 52-jährige Kroate muss da etwas missverstanden haben. Unvermittelt trat der in Icking, Lkr. Bad Tölz-Wolfratshausen, Wohnende gegen den DB-Mitarbeiter, biss ihm in den Arm und schlug ihm zudem ins Gesicht. Dann flüchtete der mit 2,12 Promille Alkoholisierte. Er konnte entkommen, obwohl ein 21-jähriger Fahrgast zunächst noch die Verfolgung aufgenommen und ihn dabei auch zu Boden gebracht hatte.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnten alarmierte Beamte der Bayerischen Landespolizei den 52-Jährigen stellen, festnehmen und der Bundespolizei übergeben. Diese ermittelt gegen den Kroaten nun wegen Körperverletzung. Er konnte das Revier im Ostbahnhof nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wieder verlassen.

Für den Triebfahrzeugführer wurde ein Rettungswagen angefordert, der ihn vor Ort versorgte und entließ. Der 42-Jährige erlitt einen Schock und musste abgelöst werden.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Ein mit 2,1 Promille alkoholisierter Wiesnbesucher schlief in der S-Bahn. Als der S-Bahnfahrer ihn in Höhenkirchen-Siegertsbrunn weckte, schlug, trat und biss er zu.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5328004

Polizeibericht Region München: Nach Wiesnbesuch: Triebfahrzeugführer gebissen

Presseportal Blaulicht