Polizeibericht Region Köln: 220923-4-K Zivilfahnder stellen vier mutmaßliche Taschendiebe innerhalb von 30 Minuten – …

Köln (ots) –

Innerhalb von 30 Minuten haben Zivilfahnder am Donnerstagnachmittag (22. September) in der Kölner Innenstadt vier Taschendiebe auf frischer Tat gestellt und festgenommen.

Zunächst beobachteten die Polizisten gegen 15.45 Uhr zwei der Diebe (44, 22) sowie ihren Schmiere stehenden Komplizen (15) in einem Restaurant auf der Wolfstraße. Bei dem Versuch des 44-Jährigen das Portemonnaie eines Seniors (83) aus der über einer Stuhllehne hängenden Jacke zu stehlen, griffen die Beamten kurzerhand ein und nahmen alle drei fest. Ein Richter schickte den 44-Jährigen, der ohne festen Wohnsitz in Deutschland ist, noch am Freitag in Hauptverhandlungshaft.

In einem zweiten Fall erwischten die Zivilfahnder einen 32 Jahre alten Taschendieb auf der Benesisstraße. Der Euskirchener näherte sich der 21-jährigen Frau, als diese vor einem Antiquitätenladen stoppte und zog ihr dabei das Handy aus der Jackentasche. Auch ihn nahmen die Beamten fest und händigten der Düsseldorferin das Handy wieder aus. (cw/al)

Kontakt:

Newsroom: Polizei Köln
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)..de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5328588

Polizeibericht Region Köln: 220923-4-K Zivilfahnder stellen vier mutmaßliche Taschendiebe innerhalb von 30 Minuten – …