Parlamentswahlen in Italien haben begonnen – Rechtsruck erwartet

Rom ( Nachrichtenagentur) – In Italien haben am Sonntagmorgen um 7 Uhr die Wahllokale geöffnet. Rund 51,5 Millionen Italiener sind aufgerufen, beide Parlamentskammern vorzeitig neu zu wählen.

Die waren im Juli durch Staatspräsident Sergio Mattarella aufgelöst worden, nachdem die letzte krachend zerbrochen war. In den Umfragen führt ein strammes Rechtsbündnis mit der Fratelli d’Italia als stärkste Kraft. Deren Parteivorsitzende Giorgia Meloni hat demnach gute Chancen, nächste Ministerpräsidentin Italiens zu werden. Um 23 Uhr schließen die Wahllokale, dann werden auch erste Prognosen und Hochrechnungen veröffentlicht.

Vorläufige offizielle Ergebnisse werden erst am Montagmorgen erwartet.


Foto: Italienischer Senat, über dts Nachrichtenagentur

Parlamentswahlen in Italien haben begonnen – Rechtsruck erwartet

dts Nachrichtenagentur