SCHELL GmbH & Co. KG: Effektiver Schutz vor Wasserrohrbrüchen: Frostsichere Außenwandarmaturen verhindern Frostschäden …

Olpe (ots) –

Laub harken, Rasen mähen, empfindliche Pflanzen vor Kälte schützen: Im Herbst fallen einige Gartenarbeiten an. Aber nicht nur Pflanzen brauchen vor dem Winter Pflege – auch Gartengeräte und -zubehör müssen geschützt werden. Da heißt es vorbeugen: Für Hausbesitzer und Gartenfreunde bietet sich jetzt die Gelegenheit, ihre Außenwandarmaturen für die kommenden Temperaturen im Winter auszutauschen. Denn wer vorausschauend handelt, stellt bereits heute sicher, dass Kälte und Frost die Außenwandarmaturen und damit das Mauerwerk nicht beschädigen. Werden Außenwandarmaturen nicht rechtzeitig vor Winterbeginn abgesperrt und entleert, können im schlimmsten Fall die Leitungen platzen. Bleibt so ein Wasserschaden längere Zeit unentdeckt, führt an einer kostenintensiven Sanierung kein Weg mehr vorbei. Doch es geht auch anders. Denn die frostsichere Außenwandarmatur POLAR II von SCHELL entleert sich nach jeder Nutzung von selbst – und bewahrt Bauherren und Hausbesitzer so effektiv vor den Folgen von Frostschäden.

Die clevere Entwicklung des Armaturenspezialisten Schell macht sowohl das Entleeren der Zapfstellen als auch das Absperren der Außenwandarmaturen zum Winter hin überflüssig. Und das an allen Außenanschlüssen wie Terrassen- oder Gartenzapfstellen. Dem Frost wird so sprichwörtlich das Wasser abgedreht. Denn sobald die Außenwandarmatur POLAR II geschlossen wird, öffnet sich das innenliegende Belüftungsventil und entleert die gesamte Armatur automatisch. Das Wasser kann vollständig entweichen, während Luft nachströmt. Diese Funktion erfolgt ganzjährig nach jeder Wasserentnahme. Laub, Staub oder Pollenflug können POLAR II nichts anhaben und beeinträchtigen das vollständige Leerlaufen nicht. Praktisch: Auch im tiefsten Winter können Hausbewohner Wasser entnehmen, zum Beispiel um den Pkw und die Terrasse zu säubern oder zum Gießen empfindlicher Sträucher.

POLAR II für Neubau und Nachrüstung

Die frostsichere Außenwandarmatur POLAR ll aus Messing konform TrinkwV ist aufgrund ihrer Ausführung resistent gegen Verschleiß und Korrosion. Dafür sorgen die matt verchromte Oberfläche der Wanddurchführung und eine Schutzummantelung, die den Kontakt zum Mauerwerk verhindert. Die Schell Armatur ist als Installationsbausatz “Made in Germany” erhältlich. Sie eignet sich für den Neubau oder als einbaufertige Variante für die Nachrüstung bestehender Außenwände mit einer Mauerstärke von mindestens 20 bis maximal 50 Zentimetern.

Mit dem ergonomischen “Comfort”-Bediengriff lässt sich die frostsichere Schell Außenwandarmatur besonders angenehm und leichtgängig bedienen. Zum Umfang gehört auch ein Steckschlüsseloberteil, das alternativ zum Einsatz kommt. Ein abschließbarer “Secur”-Griff, der vor Manipulation und Wasserklau schützt, ist als Zubehör erhältlich. Weitere Informationen gibt es bei einem Fachhandwerker vor Ort oder im Internet unter www.schell.eu.

Kontakt:

Newsroom: SCHELL GmbH & Co. KG
Pressekontakt:
Sarah Schröder
02761 – 8920
sarah.schroeder@schell.eu

Quellenangaben

Bildquelle: Praktisch bei Minusgraden: Die frostsichere Außenwandarmatur POLAR II von Schell macht kostenintensiven Schäden durch Frost ein Ende, denn die gesamte Armatur wird nach jedem Schließen automatisch vollständig entleert. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/153464 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: SCHELL GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/153464/5330710

SCHELL GmbH & Co. KG:  Effektiver Schutz vor Wasserrohrbrüchen: Frostsichere Außenwandarmaturen verhindern Frostschäden …

Presseportal