Benjamin Dau: Benjamin Dau: Immobilienexperte verrät, in welchen Berliner Vierteln der Kauf jetzt rentabel ist

Bad Zwischenahn (ots) –

In Berlin ist der Immobilienmarkt von Wertstabilität bis hin zum Wertanstieg geprägt. Es lohnt sich also, in der Hauptstadt zu investieren. Immobilienexperte verrät, was den Standort für Investoren so attraktiv macht.

Das eigene Kapital in anzulegen, ist ein Schritt, der gut überlegt sein will. Der Immobilienmarkt hat seine eigenen Gesetze, Immobilien funktionieren nicht wie andere Anlageklassen. Grundsätzlich ist der Immobilienmarkt abhängig von der Nachfrage. Zweifellos gibt es Orte und Regionen, die zur Vorsicht mahnen. Berlin gehört nicht dazu, denn hier werden nach Einschätzung des Immobilienexperten Benjamin Dau ganz besonders Bestandsimmobilien nicht an Wert verlieren.

“Berlin ist für Anleger eine hervorragende Stadt, um profitable Immobiliengeschäfte abzuwickeln – allerdings muss man sich dafür mit der Gegend und den entsprechenden Objekten auskennen”, verrät Benjamin Dau. Er selbst hat kürzlich in der Hauptstadt mit seiner Mayer & Dau Immobilien GmbH den siebten Standort eröffnet, denn er glaubt an diese pulsierende Stadt. Benjamin Dau kennt die Sorgen der Anleger, denn der gelernte Immobilienkaufmann sorgt mit seinem 45-köpfigen Team dafür, dass jährlich 350 bis 400 Immobilien den Besitzer wechseln.

Berlin hat eine Sonderstellung in der Immobilienbranche

Berlin entwickelt sich rasant: In der Metropole gibt es zahllose Bildungsangebote, Universitäten, Arbeitgeber, Forschungseinrichtungen – wer am Puls der Zeit leben und seine Karriere voranbringen will, muss einfach nach Berlin. Die Hauptstadt hat aber noch viel mehr zu bieten als spannende Perspektiven fürs Berufsleben. So hat sie beispielsweise viel für ihr Image getan und ist sowohl national als auch international zu einem begehrten Ziel für Touristen geworden.

Die Vielfalt an Museen und kulturellen Angeboten punktet genauso wie der engmaschige Nahverkehr. Dieses ausgesprochen positive Image beeinflusst auch den Immobilienmarkt. Erst kürzlich veröffentlichte der Gutachterausschuss für Grundstückswerte den aktuellen Immobilienmarktbericht, aus dem hervorgeht, dass der Run auf Berliner Immobilien weiter anhält.

Die Lage bestimmt den Preis

Benjamin Dau erklärt: “Die Immobilienpreise variieren in den einzelnen Stadtteilen stark, allerdings sind sie in den letzten Jahren auch in den sozial schwächeren Bezirken gestiegen.” Der Immobilienexperte rät daher Kaufinteressenten, speziell die Lage zu beachten – denn diese hat einen langfristigen Einfluss auf die Wertsteigerung einer Immobilie.

Selbstverständlich setzt sich der Preis einer Immobilie auch aus anderen Faktoren zusammen. Bei Wohnungseigentum und Teileigentum sind auch das Alter, die Art und die bauliche Ausstattung eines Gebäudes maßgeblich. Doch in wenigen Städten hat die Lage bei der Preisgestaltung einen so hohen Stellenwert wie in Berlin.

Welche Bezirke sind besonders interessant?

Bei der Hauptstadt denken viele Menschen sofort an die angesagten Szene-Viertel. Hier sind besonders Bezirke wie Schöneberg, Prenzlauer Berg, Schöneberg und Friedrichshain zu nennen, auch die multikulturell geprägten Stadtteile wie Kreuzberg, Neukölln und Wedding zählt dazu. Berlin hat aber auch gutbürgerliche Lagen zu bieten, die sehr begehrt sind und viel Lebensqualität bieten: Pankow, Köpenick, Spandau, Tempelhof, Reinickendorf, Steglitz und Charlottenburg gehören in diese Kategorie. Besonders interessant für Anleger ist auch der Speckgürtel der Stadt: Hier geht es zwar etwas ruhiger zu, aber auch Städte und Gemeinden wie zum Beispiel Falkensee, Teltow und Wustermark erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Zu den absoluten Top-Lagen zählen Teile von Berlin-Mitte, Charlottenburg, Wilmersdorf, der Grunewald und Zehlendorf. Aber auch hier findet man teilweise sozialen Wohnungsbau, klare Strukturen liegen nur gebietsweise vor. “Dennoch macht man mit einem Investment in diesen Bezirken definitiv nichts falsch”, erklärt Benjamin Dau. Insgesamt aber liegen die Preise in der deutschen Hauptstadt unter dem europäischen Durchschnitt – wer jetzt investiert, kann im europäischen Vergleich noch richtige Schnäppchen machen. “Durch die fehlende Bautätigkeit fokussiert sich der gesamte Immobilienmarkt auf Bestandsimmobilien. Das ist gut für Investments, denn dadurch bleiben die Immobilien in der nahen bis mittelfristigen Zukunft wertstabil”, verrät Benjamin Dau.

Sie möchten Ihre Immobilie professionell vermarkten oder sie als Kapitalanlage an einen passenden Mieter vermieten? Melden Sie sich bei Benjamin Dau (https://mayer-dau.de/) und vereinbaren Sie ein kostenloses Beratungsgespräch!

Pressekontakt:

Mayer & Dau Immobilien GmbH

Vertreten durch Benjamin Dau

https://mayer-dau.de/

E-Mail: info@mayer-dau-immobilien.de

Kontakt:

Newsroom: Benjamin Dau
Pressekontakt: Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de

Quellenangaben

Bildquelle: Benjamin Dau / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/162926 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Benjamin Dau, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/162926/5331827

Benjamin Dau:  Benjamin Dau: Immobilienexperte verrät, in welchen Berliner Vierteln der Kauf jetzt rentabel ist

Presseportal