Mondaine Watch Ltd.: Nachhaltigkeit als Chefsache

Zollikon/Pfäffikon (SZ) (ots) –

Mondaine hat sich seit vielen Jahren der 3R-Regel verpflichtet: Reduce, Recycle, Reuse. Sämtliche Geschäftsbereiche sind miteinbezogen: von der Beschaffung des Rohmaterials über den Transport, die Produktion, den Betrieb des Hauptsitzes und der Fabrik bis hin zu den Geschäftsreisen. Das Ergebnis ist ein vollständig CO2-neutrales inklusive dessen Uhrenmarken. Hinter dieser Haltung stehen André und Ronnie Bernheim und eine jahrzehntelange Familientradition.

Die Brüder André und Ronnie Bernheim sind gemeinsam Eigentümer des Schweizer KMU mit seinen vier Marken Mondaine, Luminox, M-Watch und Pierre Cardin. Präsident des Verwaltungsrates ist André Bernheim. Als Chief Sustainability Officer (CSO) verantwortet er die Nachhaltigkeitsstrategie. Damit ist Nachhaltigkeit Chefsache und auf der strategischen Ebene angesiedelt. Die Verantwortlichen von Mondaine sind überzeugt, dass Nachhaltigkeit für jedes Unternehmen oberste Priorität haben muss. Mit dem Engagement zur CO2-Neutralität will Mondaine andere Unternehmen in der Branche inspirieren, dasselbe zu tun.

We care

Soziales, ökologisches und ökonomisches Engagement ist das Credo von Mondaine: We care. Die Erfolgsbilanz basiert auf jahrzehntelanger, konsequenter Umsetzung und Einführung nachhaltiger Prozesse und Produkte. Mondaine als eines der führenden internationalen Uhrenunternehmen ist der Zeit im Entwickeln umweltschonender Prozesse weit voraus. Das Unternehmen folgt seit vielen Jahren der 3R-Regel: Reduce, Recycle, Reuse. Dies gilt für die Beschaffung der Bestandteile, deren Transport und jener der Uhren, ebenso wie für die Produktion der Uhren, den Betrieb des Hauptsitzes und der Fabrik sowie für die Geschäftsreisen. Dank aller Bemühungen ist die Gruppe, und jede der vier Marken, seit 2020 umfassend klimaneutral (Scope 1, 2, 3[1]). Darüber hinaus bietet Mondaine – vermutlich als welterstes Uhrenunternehmen – den Service eines Uhren-Recyclings an für alle Kunden, welche Ihre Uhr in eine Schweizer Manufaktur schicken. Dieser Service wird bald auch in anderen Ländern eingeführt.

Mit Aufforstung zur umfassenden Klimaneutralität

CO2-Emissionen lassen sich nicht vollständig vermeiden. Deshalb ergänzt Mondaine ihr Nachhaltigkeitsmanagement mit Kompensationsprojekten. Die Gruppe kompensiert mit konkreten Aufforstungsprojekten alle unvermeidbaren Emissionen. Dazu pflegt sie verbindliche Partnerschaften (Gula Gula, Indonesien, www.gulagula.org, www.fairventures.org, OAK in Pfäffikon, Schweiz). So ist es gelungen, umfassend CO2-neutral (Scope 1, 2, 3) zu werden.

Mondaine-Geschichte der Nachhaltigkeit

1951: Erwin Bernheim gründet das Handelsunternehmen Mondaine.

1973: Mondaine lanciert die weltweit erste analoge Solaruhr.

1990er: Mondaine Metall-Uhrengehäuse werden mit Upcycling von gebrauchtem Altmetall hergestellt.

2013: Mondaine-Uhrenarmbänder werden aus ökologischen Materialien wie Leinen, rPET-Filz und rPET-Nylon, Baumwolle oder Kork hergestellt.

2017: Mondaine essence wird lanciert mit einem organischen Kunststoffgehäuse aus Rizinusöl-Verbundmaterial.

2019: Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Fabrikdach in Biberist deckt bis zu 80 Prozent des eigenen Strombedarfs.

2020: Luminox Tide wird lanciert mit Gehäuse und Armband zu 100 Prozent aus Recycling-Plastik, gesammelt aus den Weltmeeren.

2020: Mondaine ist dank Kompensation durch Aufforstung CO2-neutral (Scope 1, 2, partiell 3).

2021: Die Ökobilanz berücksichtigt neu den Versand der Produkte an Direktkunden weltweit (z.B. Erweiterung des Scope 3).

Mondaine-Ziele für die Zukunft

Die Mondaine-Gruppe wird ihr Engagement für Nachhaltigkeit weiter vorantreiben. Sie will CO2-neutral bleiben und prüft, wie sie mittelfristig CO2-positiv werden kann. Dabei setzt die Gruppe den Weg zu Cradle-to-Cradle, zu einer Kreislaufwirtschaft, konsequent fort. So sucht Mondaine aktuell Möglichkeiten, die Uhrengehäuse zu einem hohen Prozentsatz aus recyceltem Edelstahl herzustellen. Seit Januar 2022 ersetzt Mondaine laufend die Tierlederarmbänder durch veganes Traubenleder als weiteren Meilenstein. Den Weg der 3R-Regel, Reduce, Reuse, Recycle, geht die Mondaine-Gruppe weiter. Und sie unterstützt ihre Lieferanten und Direktkunden auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Ausführliche Information

Einen transparenten Überblick über die Leistungen im Nachhaltigkeitsbereich bietet der Nachhaltigkeitsbericht (Version 2021 ab Juli 2022 verfügbar). Dieser enthält eine Übersicht über die Berechnung der Ökobilanz durch die externe Beratungsfirma E2 Management Consulting AG.

[1: Scope 1 umfasst die Unternehmensprozesse; Scope 2 betrifft die Versorgung mit Strom und Heizung; Scope 3 schliesst die Lieferketten, die Flugreisen sowie die Hilfsprozesse des Unternehmens ein.]

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Compresso AG,

Suzanne Nievergelt,

Seestrasse 49, 8702 Zollikon

Fon: +41 43 488 86 34,

E-Mail: pr@compresso.ch,

compresso.ch

,

Niels Møller (CEO),

Etzelstrasse 27, 8808 Pfäffikon/SZ

Fon: +41 58 666 88 00,

Fax: +41 58 666 87 00,

E-Mail: info@mondaine.ch,

mondaine.com

Kontakt:

Newsroom: Mondaine Watch Ltd.

Quellenangaben

Bildquelle: Luminox Bear Grylls Survival Master #tide Chronograph 3740 ECO Serie: Gehäuse, Lünette und Armband sind vollständig aus dem aus Ocean-Plastik bestehenden #tide-Material gefertigtc / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100063327 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Mondaine Watch Ltd./Thomas Potthoff”
Textquelle: Mondaine Watch Ltd., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/128716/5332661

Mondaine Watch Ltd.:  Nachhaltigkeit als Chefsache

Presseportal