Präsidentschaftswahl in Brasilien gestartet

Brasilia ( Nachrichtenagentur) – In Brasilien hat am Sonntagmorgen (Ortszeit) die mit Spannung erwartete Präsidentschaftswahl begonnen. Mehr als 156 Millionen Wahlberechtigte sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben.

Als Favorit geht Herausforderer Luiz Inácio Lula da Silva ins Rennen, der das Amt bereits von 2003 bis 2011 innehatte. Amtsinhaber Jair Bolsonaro liegt in den Umfragen mit einigem Abstand hinter Lula auf Platz zwei. Andere Kandidaten dürften keine Chance haben. Sollte am Sonntag keiner der Bewerber auf mehr als 50 Prozent der Stimmen kommen, findet am 23. Oktober eine Stichwahl statt.

Zeitgleich mit der Präsidentschaftswahl werden am Sonntag auch Parlamentswahlen und Gouverneurswahlen in Brasilien abgehalten. Die Wahllokale schließen um 22 Uhr deutscher Zeit. Mit ersten Ergebnissen ist in der Nacht zu Montag zu rechnen – üblicherweise ist die Auszählung in Brasilien aufgrund der elektronischen Stimmabgabe sehr schnell. Allerdings gilt es bereits im Vorfeld der als wahrscheinlich, dass es nach der Ergebnisverkündung noch heftige Diskussionen geben wird.

Amtsinhaber Bolsonaro, der oft als “Donald Trump von Brasilien” bezeichnet wird, hatte zuletzt das elektronische Wahlsystem infrage gestellt und offen über “Wahlbetrug” spekuliert. Einige Experten befürchten, dass er eine mögliche Niederlage nicht anerkennen könnte.


Foto: Fahne von Brasilien, über dts Nachrichtenagentur

Präsidentschaftswahl in Brasilien gestartet

dts Nachrichtenagentur