Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Polizei zieht nach der Begegnung des KSC gegen den 1. FC Nürnberg …

Karlsruhe (ots) –

Nach der heutigen Begegnung in der 2. Bundesliga zwischen dem KSC und dem 1. FC Nürnberg zieht die Karlsruher eine positive Bilanz.

Durch das frühzeitige und konsequente Einschreiten der Einsatzkräfte konnten ein direktes Aufeinandertreffen der gegnerischen Fangruppierungen verhindert und somit potenzielle Straftäter von dem Stadion ferngehalten werden.

Vereinzelt wurde im Stadionumfeld Pyrotechnik gezündet. Auch kam es zu Beleidigungen von Beamten, was entsprechende Strafverfahren nach sich ziehen wird.

Der Gesamteinsatzleiter, Leitender Polizeidirektor Dr. Zoller, zog eine insgesamt positive Bilanz: “Der Einsatztag für die Polizei verlief überwiegend friedlich. Unser Einsatzkonzept ging dabei voll auf und konnte das gewährleisten, was heute im Vordergrund stand – eine störungsfreie Sportveranstaltung. Mein Dank gilt den überwiegend friedlichen Fußballfans und den zahlreichen Beamtinnen und Beamten, die heute für die Sicherheit in Karlsruhe um das Stadion herum gesorgt haben.”

Dennis Krull, Pressestelle

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Karlsruhe
Rückfragen an:


E-Mail: Karlsruhe.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/5334928

Polizeibericht Region Karlsruhe: (KA) Karlsruhe – Polizei zieht nach der Begegnung des KSC gegen den 1. FC Nürnberg …

Presseportal Blaulicht