Barley will EU-Parlamentsbetrieb in Straßburg aussetzen

Straßburg ( Nachrichtenagentur) – Angesichts der hohen Energiepreise plädiert EU-Parlamentsvize Katarina Barley (SPD) dafür, den Parlamentsbetrieb in Straßburg für die nächsten Monate auszusetzen. Auch wenn man bereits einen “breiten Maßnahmenkatalog” umgesetzt habe, könne mit einer Schließung der Parlamentsgebäude “noch mehr Energie” eingespart werden, sagte sie der “Bild”.

Die Devise diesen Winter müsse sein, Stromausfälle für EU-Bürger zu vermeiden. “Dazu soll auch das im Rahmen seiner Möglichkeiten beitragen”, sagte Barley. Die Entscheidung könne noch im Oktober fallen. Wichtig sei ihr allerdings, dass die Schließung keine Negativ-Folgen für das in Straßburg beschäftigte hat.

Angestoßen hatten die Debatte der CDU-Umweltpolitiker Peter Liese, der FDP-Politiker Moritz Körner sowie der Grünen-Abgeordnete Daniel Freund. Liese und Freund hatten sich in getrennten Schreiben an EU-Parlamentspräsidentin Roberta Metsola gewandt.


Foto: EU-Parlament in Straßburg, über dts Nachrichtenagentur

Barley will EU-Parlamentsbetrieb in Straßburg aussetzen

dts Nachrichtenagentur