Mit der richtigen Cloud ins digitale Zeitalter

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“, sagte einst Helmut Schmidt. Der damalige wusste allerdings noch nichts vom digitalen Zeitalter, von Bits und Bytes, vom oder von einer Cloud. Heute sind Visionen gefragt und die Vision von vielen Unternehmern und Managern heißt: Digital-First. Nicht nur die großen Firmen, sondern auch die kleineren und mittelständischen überall in konzentrieren sich in der heutigen Zeit auf die sogenannte digitale Transformation von wichtigen Geschäftsprozessen.

Was ist im digitalen Zeitalter wichtig?

Unternehmen, die digital gut aufgestellt sind, haben mehr Kontrolle und mehr Sicherheit, sie arbeiten mit mehr Effizienz und sind widerstandsfähiger. Dies sind die wirklich wichtigen Punkte, auf denen sie ihr Geschäft aufbauen und . Unterstützt werden sie dabei auch von einer effektiven Cloud. Mit der richtigen Cloud finden sie die Unterstützung, die wichtig ist, denn sie unterstützt die Digital-Driven-Organisationen bei der Umsetzung der Strategien. Damit gelingt die digitale Transformation, selbst bei eher kritischen Geschäftsprozessen. Demzufolge sind cloudbasierte Systeme, wie beispielsweise SaaS, so wichtig.

Ziele und Vorteile

Durch einen stets agilen und konkreten Ansatz ist es möglich, dass alle Prozessbeteiligten in den wirklich wichtigen Fragen eng zusammenarbeiten. Gemeinsam werden die Ziele abgesteckt und die vielen Vorteile einer digitalen Transformation ganz bestimmter Prozesse oder nur von Prozessphasen, sinnvoll miteinander verbunden und aufeinander abgestimmt. Neue Methoden der Analyse zielen darauf ab, die Ressourcenbindung eines Unternehmens so zu minimieren, dass die schon getätigten Investitionen erhalten bleiben. So etwas ist nur durch einen systematischen und skalierbaren digitalen Entwicklungspfad zu erreichen. Ein digital verfügbares Instrument wie eine Cloud sollte also immer ein System sein, das gefördert wird.

Die digitale Signatur

Im Laufe der Jahre haben sehr viele Institutionen in Europa ganz unterschiedliche Arten von digitalen Signaturen eingeführt. Sie machen es möglich, auf eine unkomplizierte Art wichtige Dokumente in den Kernprozessen der Organisatoren zu verwalten, beispielsweise Verträge mit Kunden oder Bestellungen von Kunden. Verträge mit Lieferanten und andere wichtige Dokumente, die zu einer Lieferung gehören, sind ebenfalls in einer Cloud zu finden. Die Personalabteilungen der Unternehmen arbeiten heute ebenfalls mit der Cloud, denn dort sind die Arbeitsverträge der Mitarbeiter zu finden und jederzeit abrufbar.

Ein einfacher Prozess

Die Inhalte der Dokumente haben alle eine digitale Signatur und machen die Arbeitsprozesse von heute deutlich einfacher und effektiver. Die Signaturen selbst können anhand von unterschiedlichen Elementen definiert werden. Selbst die digitale Unterschrift ist heute ein Beweismittel, was auf einem soliden Fundament steht. Alle geschäftlichen Prozesse haben, was die Definition angeht, eine organisationsübergreifende Funktion. Die in diesen Fällen erforderliche braucht immer mehrere Anwendungen, an die sich jeweils die Verwaltung bestimmter Schritte und Verfahren delegieren lassen.

Fazit

Die Verarbeitung von Inhalten und Daten unterlag schon immer der strengen Einhaltung von bestimmten, spezifischen Richtlinien, ganz besonders in Bezug auf die Verarbeitung. Dies kann regulatorischer sein, beispielsweise durch Richtlinien, die eingehalten werden müssen, oder durch Organisationsabläufe, die intern durchgeführt werden. So etwas ist bei Genehmigungsverfahren der Fall, die für die Verwaltung wichtig und von Bedeutung sind. Dokumente und Unterlagen, die die Steuern betreffen, werden heute nicht mehr in Aktenschränken verstaut, sie werden digital verwaltet, und zwar mit der Hilfe einer modernen Cloud.

Bild: @ depositphotos.com / BiancoBlue

Mit der richtigen Cloud ins digitale Zeitalter

Ulrike Dietz