Kiews Bürgermeister sieht neue Raketenangriffe als Kriegsverbrechen

Kiew ( Nachrichtenagentur) – Der Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, bezeichnet die neuen russischen Raketenangriffen auf die ukrainische als Verstoß gegen das Völkerrecht. Der “Bild” (Montagausgabe) sagte Klitschko: “Es sind eindeutig Kriegsverbrechen, die von Putins Regime begangen werden und die darauf abzielen, die zivile in der zu zerstören.”

Weiter sagte er: “Der Angriff auf das Herz unserer Stadt, der Angriff auf viele Städte im ganzen Land zeigt die unfassbare Grausamkeit und Brutalität, zu der Wladimir Putin und bereit sind: Unschuldige Zivilisten wurden von russischen Raketen getroffen.” Der Kiewer Bürgermeister forderte vom Westen, dringend benötigte Waffensysteme zu liefern, um die Ukraine vor den russischen Angriffen zu verteidigen. Klitschko: “Wir brauchen dringend mehr westliche Unterstützung, um die Menschen zu schützen, dazu zählen insbesondere Luftverteidigungs-Systeme, die auch nach fast acht Monaten noch nicht ausreichend geliefert wurden genauso wie Kampfpanzer. Der heutige Tag zeigt erneut: Jede Verzögerung kostet Menschenleben.”


Foto: Vitali Klitschko, über dts Nachrichtenagentur

Kiews Bürgermeister sieht neue Raketenangriffe als Kriegsverbrechen

dts Nachrichtenagentur