Experiment e.V.: Interkultureller Austausch unter dem Weihnachtsbaum

Bonn (ots) –

Eine neue Kultur zu entdecken gelingt am besten durch den direkten Austausch im Alltag. Mit einem zweiwöchigen Aufenthalt in einer Gastfamilie haben internationale Studierende eine gute Gelegenheit, in die deutsche Kultur einzutauchen und neue Kontakte zu knüpfen. Gleichzeitig können Gastfamilien eine andere Kultur bei sich zu Hause erleben. Möglich wird das mit einem Austauschprogramm (FiS) der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment, welches vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) gefördert wird. Die nächste Durchführung ist für zwei Zeiträume geplant: vom 23.12.2022 bis zum 30.12.2022 oder vom 23.12.2022 bis zum 06.01.2023.

Um an dem Programm teilzunehmen, sollten die internationalen Gäste an einer deutschen Hochschule studieren oder einen Ferienkurs, Sprachkurs oder Vorbereitungskurs in Kooperation mit einer deutschen Hochschule besuchen. Studierende, die Interesse an einem zweiwöchigen interkulturellen Austausch haben, können sich in der Bonner Geschäftsstelle von Experiment bei Petra Spira melden (Tel.: 0228 95722-52, E-Mail: spira@experiment-ev.de).

Nicht nur die Studierenden profitieren von dem Aufenthalt in Deutschland, sondern auch die Gastfamilien, da der interkulturelle Austausch in ihrem Zuhause stattfindet. Gastfamilie kann fast jede*r werden: Ob Alleinerziehende, Patchwork- oder Regenbogen-Familien, ob Paare mit oder ohne Kinder, ob Großstadt oder Dorf – wichtig sind vor allem Spaß am kulturellen Austausch und die Bereitschaft, einem Gast auf Zeit die Türen zu öffnen. Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich in der Experiment-Geschäftsstelle bei Lena Weyers melden (Tel.: 0228 95722-41, E-Mail: weyers@experiment-ev.de).

Über Experiment

Das Ziel von Deutschlands ältester, gemeinnütziger Austauschorganisation, Experiment, ist seit 90 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment ist das deutsche Mitglied von “The Experiment in International Living” (EIL). Jährlich reisen über 2.000 Teilnehmende mit Experiment ins Ausland und nach Deutschland. Kooperationspartner*innen sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, der DAAD, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.

Kontakt:

Newsroom: Experiment e.V.
Pressekontakt: Carola Orti von Havranek
0228 95722-42
ortivonhavranek@experiment-ev.de

Quellenangaben

Bildquelle: Internationale Studierende lernen Deutschland durch Familienleben kennen. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/77566 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/77566/5341668

Experiment e.V.:  Interkultureller Austausch unter dem Weihnachtsbaum

Presseportal