BRITA SE: Gemeinsam für saubere Flüsse

Taunusstein (ots) –

Achtzig Prozent des Plastikmülls, der in den Meeren zu finden ist, wird vom Land und über Flüsse in das Meer gespült. Um dieses Problem an der Quelle anzupacken, unterstützten die Unternehmen BRITA, ESWE Versorgung und der Fußballverein SV Wehen Wiesbaden die Initiative CleanupWiesbaden am 9. Oktober bei einer groß angelegten Clean-Up Aktion am Rheinufer in Wiesbaden Biebrich.

“Für die Reinigung der Uferbereiche sind weder städtische Entsorger noch andere Stellen zuständig,” erläutert Tanja Methien von CleanupWiesbaden. “Dadurch wird ein Großteil des angeschwemmten Mülls durch den Rhein weiter Richtung Nordsee getragen. Um etwas zum Kampf gegen die Vermüllung der beizutragen, organisieren wir regelmäßige Müllsammel-Aktionen am Rheinufer in Wiesbaden.”

Einer solchen Aktion schlossen sich nun die , die ESWE Versorgungs AG und der SV Wehen Wiesbaden an, die seit 2019 eine Umweltpartnerschaft verbindet. Am Sonntag, den 9. Oktober, trafen sich über 50 TeilnehmerInnen bei schönstem Wetter am Muschelstrand in Wiesbaden Biebrich, um gemeinsam das Rheinufer von Müll zu befreien. Darunter befanden sich unter anderem Jörg Höhler, Vorstandsmitglied der ESWE Versorgungs AG, Stefanie Perschke, Marketing Director DACH bei BRITA, sowie Profis und Jugendspieler des SV Wehen Wiesbaden.

“Als Familienunternehmen, das sich jeden Tag mit Wasser beschäftigt, liegt uns der Schutz dieser wertvollen Ressource natürlich extrem nah. Deswegen freuen wir uns, dass wir CleanupWiesbaden gemeinsam mit unseren Partnern bei dieser tollen Aktion unterstützen konnten,” erklärt Steffen Fölsch, Senior Specialist Marketing PR DACH bei BRITA. “Viele Leute sind erschrocken über den vielen Müll, der achtlos in der Natur entsorgt wird und fragen sich: ‘Was kann ich denn dagegen machen?’ Mit solchen Aufräumaktionen zeigen Initiativen wie CleanupWiesbaden, wie einfach es ist: Man nimmt beim nächsten Spaziergang Handschuhe und Mülltüte mit, sammelt den herumliegenden Müll auf und unternimmt so etwas gegen die Verschmutzung unserer Umwelt und Flüsse. ”

“Für uns als Verein ist es besonders wichtig, die Umweltpartnerschaft nicht nur zu benennen, sondern auch zu leben. Gerade deshalb freut es uns, dass auch so viele Jugendspieler sich an der Aktion beteiligt haben,” führt Kristina Dröge, Leiterin Marketing beim SVWW, aus. “Auch wenn es im Grunde erschreckend war, wie viel Müll sich am Rheinufer bereits angesammelt hatte, waren alle Beteiligten trotzdem mit großem Eifer bei der Sache.”

“Innerhalb unserer Umweltpartnerschaft führen wir gemeinsame Aktionen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit durch,” sagt ESWE-Vorstandsmitglied Jörg Höhler. “Ich habe nun bereits mehrfach persönlich an Müllsammelaktionen teilgenommen und wurde dabei auch immer von meiner Familie unterstützt. Wertschätzung für unsere Umwelt sollte uns eigentlich allen nicht schwerfallen.”

In knapp zwei Stunden wurde entlang des Biebricher Rheinufers und im Biebricher Schlosspark so viel aufgesammelt, dass mehrere Müllsäcke gefüllt werden konnten. Eine gute Ausbeute, die aber auch bedenklich stimmt. Florian Carstens, Verteidiger beim SV Wehen Wiesbaden, resümiert: “Ich war überrascht darüber, was alles einfach in die Natur geschmissen wird. Mit Masken, Flaschen oder Zigarettenfiltern rechnet man ja leider heutzutage. Aber eine alte Spielpuppe, Metallstangen oder Tischbeine?”

Eindrücke zu der Aufräumaktion sind auf der Website der Umweltpartnerschaft (https://www.brita.de/brita-eswe-umweltpartnerschaft#to-cleanup) zu finden.

CleanupWiesbaden führt seit 2019 jeden 1. Sonntag im Monat eine Aufräumaktion am Rhein in Biebrich durch, um das Ufer von Müll zu befreien. Mehr Informationen und aktuelle Termine sind der Facebook (https://www.facebook.com/CleanupWiesbaden)- und der Instagram (https://www.instagram.com/cleanupwiesbaden/)-Seite von CleanupWiesbaden zu entnehmen.

Über den SV Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden ist der Fußballverein in der hessischen Landeshauptstadt im Herzen des Rhein-Main-Gebiets. Seit seiner Gründung im Jahre 1926 hat der SVWW vielfältige Stationen durchlaufen und es im Laufe der 2000er Jahre bis in den Profibereich geschafft. Aktuell spielt der SVWW in der dritthöchsten Fußballliga (3. Liga) und trägt seine Heimspiele in der BRITA-Arena in Wiesbaden aus.

Weitere Informationen: www.svww.de

Über ESWE Versorgung

ESWE Versorgung ist aus den einstigen Wiesbadener Stadtwerken hervorgegangen. In der hessischen Landeshauptstadt garantiert ESWE bis heute zuverlässig die Versorgung mit Strom, Erdgas und Fernwärme. Darüber hinaus betreibt ESWE das Wassernetz in Wiesbaden sowie die Gasnetze in Taunusstein, Walluf und Schlangenbad. Aber auch bundesweit hat sich ESWE Versorgung längst einen guten Namen als Energielieferant mit Top-Konditionen gemacht. Dafür sorgen 600 Mitarbeiter an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr. Bereits seit 2007 ist ESWE-Energie atomstromfrei. Als einer der ersten Versorger der Region hat ESWE den Fokus auf Erneuerbare Energien gelegt: ESWE-Strom wird zu einem großen Teil aus Sonne, Wind, Biomasse und Wasserkraft gewonnen. Das Unternehmen ist in zukunftsweisenden, zum Teil internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten engagiert. Das Ziel: durch innovative Technologien das Klima unserer Städte zu verbessern. So beteiligt sich ESWE an der Entwicklung von Stromspeichertechnologien und konzipiert individuelle Energieversorgungsideen und Wärmenetze. Als regionales Versorgungsunternehmen hat ESWE Versorgung 2002 für seine Kunden einen eigenen Innovations- und Klimaschutzfonds eingerichtet. Durch den werden Energiesparprojekte, innovative Technologien und umweltpädagogisch sinnvolle Projekte gefördert.

Weitere Informationen: www.eswe-versorgung.de

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 656 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2021 und 2.321 Mitarbeitenden Ende 2021 weltweit (davon 1.263 in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA hält eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 30 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in knapp 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt fünf Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, Italien und China. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme, Sprudler sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Seit 2016 setzt sich BRITA gemeinsam mit Whale und Dolphin Conservation (WDC) für den Schutz der Ozeane vor Plastikmüll und damit den Schutz von Walen und Delfinen ein.

Weitere Informationen: www.brita.de

Kontakt:

Newsroom: BRITA GmbH
Pressekontakt: Steffen Fölsch
Senior Specialist Marketing PR DACH Consumer
BRITA SE
Heinz-Hankammer-Straße 1
65232 Taunusstein-Neuhof
sfoelsch@brita.net
t: +49 (0) 6128 746-6208

Quellenangaben

Bildquelle: Die HelferInnen des Cleanups / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29333 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: BRITA SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/29333/5343660

BRITA SE:  Gemeinsam für saubere Flüsse

Presseportal