Lauterbach gegen “Sondervermögen” für Krankenhäuser

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat Forderungen nach einem “Sondervermögen” im Gesundheitsbereich eine Absage erteilt. “Wir können nicht für jeden Bereich ein Sondervermögen einführen”, sagte er im “Bericht aus Berlin” des ARD-Hauptstadtstudios.

“Dann hätten wir demnächst ein Sondervermögen für die Kassenärzte, ein Sondervermögen für die pharmazeutische Industrie, ein Sondervermögen für die .” Man müsse “sehr vorsichtig” sein, es müsse ja auch alles abgezahlt werden. “Klar ist, die Krankenhäuser haben eine ganz besondere Situation”, fügte Lauterbach hinzu. “Wenn wir da nicht schnell und auch wirklich drastisch reagieren, kommt es zu Schließungen.”


Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Lauterbach gegen “Sondervermögen” für Krankenhäuser

dts Nachrichtenagentur