DAX startet kaum verändert – Gaspreis sinkt weiter

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Die in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der mit rund 12.435 Punkten berechnet.

Das entspricht etwa dem Niveau vom Handelsschluss am Freitag. Die Papiere von Volkswagen, FMC und Vonovia standen an der Spitze der Kursliste. Abschläge gab es unter anderem bei den von Covestro, der Deutschen Börse und von SAP. Der Gaspreis ließ zum Wochenbeginn weiter nach. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im November kostet in derzeit 133 Euro und damit rund sechs Prozent weniger als am vorherigen Handelstag.

Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 18 bis 21 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 0,9737 US-Dollar (+0,12 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0270 Euro zu haben.


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

DAX startet kaum verändert – Gaspreis sinkt weiter

dts Nachrichtenagentur