diva-e: Neue Perspektive für Rechenzentren von diva-e

München (ots) –

Der IT-Infrastrukturanbieter datacenters mit der Marke firstcolo erhält einen neuen Eigentümer, den Infrastrukturfonds Cube Infrastructure Managers. Das teilte die diva-e Digital Value Excellence heute in München mit. Das Unternehmen ist einer der größten deutschen digitalen Dienstdienstleister mit Fokus auf Plattformen, E-Commerce und digital experience. Über die finanziellen Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

“diva-e ist seit 2016 aus einem Zusammenschluss von zwölf namhaften Digitalunternehmen entstanden und konnte sich seither sehr erfolgreich entwickeln. Das gilt auch für firstcolo”, sagte Tilman Au, CEO von diva-e. “Jetzt ist aber ein guter Zeitpunkt, das Datacenter an einen neuen Eigentümer zu übergeben, der das Geschäft der Dateninfrastruktur noch besser entwickeln kann.” Die Strategie von diva-e bleibe jedoch unverändert auf Wachstum ausgerichtet, auch international.

Für das laufende Jahr erwartet diva-e einen sehr erfreulichen Verlauf. Der Markt für ganzheitliche digitale Kundenlösungen wachse weiter dynamisch. “diva-e hat alles, um an diesem Wachstum maßgeblich teilzuhaben”, so Sirko Schneppe, CCO von diva-e. “Wir werden uns auf unserem Wachstumskurs auf Aktivitäten fokussieren, in denen diva-e zu den Marktführern gehört oder zukünftig gehören kann. Unter anderem investieren wir in unseren international aufgestellten 24×7 Cloud Management Bereich.”

Emeram Capital Partners, die die Unternehmensentwicklung von diva-e begleitet, hat auch diese Transaktion maßgeblich unterstützt. Emeram-Partner Dr. Alexis Tran-Viet betont: “Wir sind stolz darauf, dass sich firstcolo mit unserer Unterstützung zu einem der führenden und effizientesten Rechenzentren in der Region Frankfurt entwickelt hat – mit einem kundenorientierten und breitgefächerten Leistungsangebot. Dank der guten Zusammenarbeit mit den beiden Gründern von firstcolo, Jerome Evans und Nicolaj Kamensek, fand nun auch dieses gemeinsame Projekt einen positiven Abschluss.” Evans und Kamensek bleiben weiterhin Gesellschafter von firstcolo und werden das Unternehmen auch in der nächsten Wachstumsphase führen.

Über diva-e:

Mit mehr als 80 Millionen Euro Jahresumsatz (2021) und Platz 2 im bundesweiten Ranking “Plattformen, E-Commerce und Services” des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) gehört diva-e zu den führenden Digitaldienstleister in Deutschland. Als “Transactional Experience Partner (TXP)” schafft diva-e digitale Erlebnisse, die Unternehmen nachhaltig voranbringen. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im digitalen Business deckt diva-e die digitale Wertschöpfungskette von Strategie über Technologie bis Kreation vollständig ab. diva-e arbeitet mit weltweit führenden Technologiepartnern wie Adobe, SAP Hybris, Spryker, e-Spirit, Microsoft und Bloomreach zusammen. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen wie EDEKA, E.ON, FC Bayern München und Carl Zeiss. diva-e beschäftigt rund 900 Mitarbeitende an insgesamt zehn Standorten in Deutschland, Bulgarien (Sofia) und den USA (Cincinnati).

Weitere Informationen unter www.diva-e.com

Kontakt:

Newsroom: diva-e
Pressekontakt: Ansprechpartner für die Presse
Bestfall GmbH – Kommunikation
Andreas Valentin
Hindemithstraße 29 | 55127 Mainz
andreas.valentin@bestfall.de | 06131 94518-10

Quellenangaben

Bildquelle: Tilman Au und Sirko Schneppe: Neue Perspektive für Rechenzentren von diva-e / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/163983 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: diva-e, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/163983/5345999

diva-e:  Neue Perspektive für Rechenzentren von diva-e

Presseportal