Embratur: Die beliebtesten heimischen Ferienspots der brasilianischen Fußballstars

São Paulo/Frankfurt (ots) –

Derzeit bereiten sich die Fußball-Nationalmannschaften vieler Länder auf die nahende Weltmeisterschaft vor, das Team von Brasilien zählt in diesem Jahr zu den Favoriten. Die brasilianischen Fußballer spielen das Jahr über teils für europäische Clubs, nutzen aber die Zeit außerhalb der Saison, um ihr facettenreiches Heimatland zu erkunden. Hier verbringen drei der größten brasilianischen Fußballstars ihren Urlaub:

Neymar – Mangaratiba – Rio de Janeiro

Neymar, Brasiliens größter Star und derzeit Spieler bei Paris Saint-Germain, verbringt seine gerne in seinem Haus in Mangaratiba mit Freunden und Familie. Mangaratiba bietet die perfekte Mischung aus Erholung und Spaß.

Die Stadt gehört zu der Region Costa Verde, die zwischen den Bundesstaaten Rio de Janeiro und São Paulo liegt und als eine der schönsten und exotischsten Gegenden der brasilianischen Küste bekannt ist. Hier treffen die grünen Hügel des Serra do Mar auf den Atlantischen Ozean und bilden zahlreiche kleine Buchten und teils versteckte Strände zwischen grünblauem Wasser.

Zu den Höhepunkten von Mangaratiba gehören der Patience Beach und der Bride’s Veil Wasserfall im Cunhambebe-Park, der sich wie ein Schleier über die Felsen ergießt. Der fünfzig Meter hohe Wasserfall kann sowohl von unten als auch von einer Metallstruktur am oberen Ende aus bewundert werden. Vor Ort befindet sich zudem ein natürlicher Pool zum Abkühlen und Entspannen.

Wie man dorthin kommt:

Mangaratiba ist etwa 120 Kilometer vom internationalen Flughafen Rio de Janeiro (GIG) entfernt. Touristen können ein Auto mieten oder einen Transfer vom Flughafen nehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.tripadvisor.com/Attractions-g667831-Activities-Mangaratiba_State_of_Rio_de_Janeiro.html.

Vinícius Júnior – Rio de Janeiro

Der mit Real Madrid amtierende UEFA-Champions-League-Sieger Vinícius Júnior verbringt seinen Urlaub gerne in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro. Man trifft den Offensivspieler häufig an den Stränden der Stadt, wo er Footvolley spielt und Sonne und Nachtleben genießt.

Rio ist die bekannteste brasilianische Stadt und gilt als Ort der guten Laune, der Strände, des Fußballs und des Sambas. Rio de Janeiro ist das Gesicht Brasiliens und eine würdige Repräsentantin der offenen brasilianischen Kultur. Für Geschichts- und Kulturliebhaber ist die Innenstadt von Rio der “place to be”. Im Zentrum befinden sich die Nationalbibliothek und das Stadttheater, deren Führungen einen Einblick in die Geschichte der Stadt ermöglichen. Im Hafenviertel befinden sich der Olympische Boulevard und dessen große, bunte Graffiti-Bemalungen, das neue “Museum of Tomorrow”, dessen Form an eine Ananaspflanze erinnert und dessen Inneres Themen wie das Universum, die Erde und das Anthropozän behandelt, und das MAR-Rio-Kunstmuseum.

Die Copacabana ist einer der berühmtesten Strände Brasiliens. Die Atmosphäre dort spiegelt ein Stück dessen wider, was Rio de Janeiro ausmacht: ein ausgelassener Ort mit natürlicher Schönheit.

Im Stadtviertel Lapa taucht man in das Nachtleben und die musikalische Seele der Stadt ein: In Bars und Häusern wird Samba gespielt, dazu gehört auch der typische “Samba de Gafieira”, ein Paar-Gesellschaftstanz.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.visitbrasil.com/en/destino-rio-de-janeiro-rj-ingles/.

Gabriel Jesus – Porto de Galinhas

Der Arsenal-Star genoss seinen letzten Urlaub an der Küste von Pernambuco im Nordosten Brasiliens. Dort besuchte er den beliebten Strandort Porto de Galinhas, circa eine Stunde südlich von Recife gelegen.

Porto de Galinhas ist mit seiner Kombination aus Stränden, natürlichen Pools inmitten von Korallenriffen und einem lebhaften Ort mit Geschäften, Bars, Live-Musik und guten Restaurants das ideale Reiseziel für Touristen. Der Ort verfügt über 15 Kilometer Küste, der belebteste Strand ist der Praia da Vila im Zentrum von Porto. Von dort aus fahren Flöße zu natürlichen Pools, die fünf Minuten vom Ufer entfernt liegen. Die Tour lohnt sich vor allem dann, wenn die Flut niedrig ist; bei Ebbe tauchen die Korallen auf und die Becken füllen sich mit kristallklarem Wasser und zahlreichen Fischen.

Auch die anderen Strände der Region sind eine Reise wert. Ganz im Norden befindet sich Muro Alto, dessen Strand zwischen einem Sandwall voller Kokospalmen und einem Korallenriff liegt und ein Luxusresort beherbergt, in dem auch Gabriel Jesus seinen Urlaub genoss. Das Wasser dort ist ruhig und warm wie in einem Swimmingpool.

Pontal do Cupe ist ein idealer Strandabschnitt für alle, die sich abseits der Hektik der Strände nahe des Zentrums von Vila entspannen möchten. Hier beginnt der Praia do Cupe, der sich über fünf Kilometer erstreckt, aber aufgrund der starken Wellen nur von wenigen Badegästen besucht wird.

Wie man dorthin kommt:

Porto de Galinhas liegt etwa sechzig Kilometer vom internationalen Flughafen Recife (REC) entfernt. Die Strecke zwischen der Stadt und dem Zielort kann mit einem Mietwagen, Taxi, Bus oder Transfer zurückgelegt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.visitbrasil.com/en/destino-porto-de-galinhas-pe-ingles/.

Kontakt:

Newsroom: Embratur
Pressekontakt: Petra Maier / Annika Kühnl
Hill+Knowlton Strategies
Darmstädter Landstr. 112
60598 Frankfurt am Main
Tel: +49 172 7337649 / +49 172 6207737
E-Mail: EmbraturPRGermany@hkstrategies.com
petra.maier@hkstrategies.com
annika.kuehnl@hkstrategies.com

Quellenangaben

Bildquelle: Patience Beach in Mangaratiba. Foto von Shutterstock – Guydion / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/131470 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/131470/5347387

Embratur:  Die beliebtesten heimischen Ferienspots der brasilianischen Fußballstars

Presseportal