Bericht: Innenministerium stellt BSI-Präsident Schönbohm frei

Berlin/Bonn ( Nachrichtenagentur) – Das Innenministerium hat den Chef des Bundesamts für in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, einem Medienbericht zufolge mit sofortiger Wirkung freigestellt. Zudem sei ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, schreibt der “Spiegel” am Dienstag auf seiner Internetseite unter Berufung auf Sicherheitskreise.

Schönbohm war zuletzt wegen angeblicher Kontakte zu russischen Geheimdienstkreisen über den umstrittenen Verein “Cyber-Sicherheitsrat e.V.” immer stärker in die Kritik geraten. Angestoßen hatte die Debatte die Sendung “ZDF Royale” des Satirikers Jan Böhmermann. Darin nannte er Schönbohm einen “Cyberclown”, ein Spitzname, der bereits seit Jahren für den BSI-Chef kursiert und auf eine angebliche Inkompetenz hindeuten soll.


Foto: Sitz von BSI und BMI, über dts Nachrichtenagentur

Bericht: Innenministerium stellt BSI-Präsident Schönbohm frei

dts Nachrichtenagentur