DAX am Mittag nach Zickzack-Kurs im Plus – Euro schwächer

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Der hat am Mittwochmittag nach einem zwischenzeitlichen Auf und Ab Kursgewinne verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.795 Punkten berechnet und damit 0,2 Prozent über dem Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste standen die von Siemens Energy, Covestro und Brenntag. Entgegen dem Trend gab es bei den Anteilsscheinen von Sartorius starke Abschläge von fast 14 Prozent. Der Laborausrüster hatte zuvor neue Geschäftszahlen veröffentlicht, die bei den Anlegern offenbar für Panik sorgten. Zwar konnte der Gewinn erneut kräftig gesteigert werden, die Erwartungen der meisten Marktteilnehmer wurden aber verfehlt.

Für das Gesamtjahr wurde das Umsatzziel angepasst. Der Umsatzanstieg wird nach Unternehmensangaben am unteren Rand der bisherigen Prognose zwischen 15 und 19 Prozent liegen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag schwächer. Ein Euro kostete 0,9815 US-Dollar (-0,45 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0188 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 90,87 US-Dollar. Das waren 84 Cent oder 0,9 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Auch der Gaspreis stieg nach den zuletzt deutlichen Rückgängen wieder etwas. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im November kostet in derzeit 116 Euro und damit rund zwei Prozent mehr als am vorherigen Handelstag.

Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 16 bis 19 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

DAX am Mittag nach Zickzack-Kurs im Plus – Euro schwächer

dts Nachrichtenagentur