US-Börsen verlieren – Ölpreis steigt stark

New York ( Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Mittwoch nachgegeben. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.424 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,3 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.695 Punkten 0,7 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 10.680 Punkten 0,9 Prozent schwächer. Die deutlichsten Gewinne hat heute die Travelers-Aktie eingefahren. Das Versicherungs-Unternehmen konnte sich trotz Gewinneinbruch besser halten als gedacht. Analysten hatten damit gerechnet, dass in der Hurrikan-Saison die Belastungen höher ausfallen.

Bis kurz vor Handelsende hatten die Papiere des Versicherers um vier Prozent zugelegt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochabend schwächer. Ein Euro kostete 0,9770 US-Dollar (-0,91 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0235 Euro zu haben. Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.629 US-Dollar gezahlt (-1,4 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 53,60 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 92,17 US-Dollar, das waren 2,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.


Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

US-Börsen verlieren – Ölpreis steigt stark

dts Nachrichtenagentur