DAX am Mittag weiter schwach – Gaspreis legt wieder deutlich zu

Frankfurt/Main ( Nachrichtenagentur) – Der hat sich am Donnerstag nach einem bereits schwachen Start bis zum Mittag nicht aus dem roten Bereich bewegen können. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.650 Punkten berechnet und damit 0,7 Prozent unter dem Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste standen die von Sartorius, Siemens Healthineers und Vonovia entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von Siemens Energy, der Deutschen und von Adidas. Der Gaspreis stieg nach den jüngsten Rückgängen wieder deutlich. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im November kostet in derzeit 125 Euro und damit rund elf Prozent mehr als am vorherigen Handelstag.

Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 17 bis 20 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlicher als am Morgen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 93,69 US-Dollar. Das waren 1,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmittag etwas stärker.

Ein Euro kostete 0,9785 US-Dollar (+0,11 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 1,0220 Euro zu haben.


Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

DAX am Mittag weiter schwach – Gaspreis legt wieder deutlich zu

dts Nachrichtenagentur