Bauministerium plant günstige Kredite für Neubauten

Berlin ( Nachrichtenagentur) – Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) will Familien mit kleinen und mittleren mit Krediten von über 140.000 Euro Kredit beim Neubau eines Eigenheims fördern. Das geht aus einem des Ministeriums an den Haushaltsausschuss hervor, wie “Business Insider” berichtet.

Gefördert werden sollen Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind im und einem maximal zu versteuernden Haushaltsjahreseinkommen von 60.000 Euro. Damit wären etwa 75 Prozent der Haushalte in grundsätzlich antragsberechtigt. Für jedes weitere minderjährige Kind soll sich die Obergrenze um 10.000 Euro erhöhen. Die KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) soll den Kredit für Wohneigentum bis maximal 35 Jahre vergeben.

Im zweiten Quartal 2023 soll die Förderung beginnen. Wie hoch der Kredit maximal sein darf, hängt davon ab, in welche Energieeffizienzklasse ein Neubau eingestuft wird. Für Neubauten, die nach Standards “klimafreundliches Gebäude Basisstufe” gebaut werden (Neubau KFG Basisstufe) gelten folgende Kredithöchstbeträge: Für Familien mit bis zu zwei Kindern 140.000 Euro, für Familien mit drei und vier Kindern 165.000 Euro und für Familien ab fünf Kindern 190.000 Euro. Für Neubauten, die nach Standards der “Nachhaltigkeitsklasse” gebaut werden (Neubau KFG Nachhaltigkeitsstufe) gelten folgende Kredithöchstbeträge: Für Familien mit bis zu zwei Kindern 190.000 Euro, für Familien mit drei und vier Kindern 215.000 Euro und für Familien ab fünf Kindern 240.000 Euro.


Foto: Neubausiedlung, über dts Nachrichtenagentur

Bauministerium plant günstige Kredite für Neubauten

dts Nachrichtenagentur