Polizeibericht Region Offenburg: Kehl, B28 – Falschfahrer gestoppt

Kehl (ots) –

Mit einem Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins muss sich nach einem Vorfall am Samstagabend der Fahrer eines Suzuki auseinandersetzen. Der 25-Jährige war nach bisherigen Ermittlungen gegen 21:00 Uhr auf der B28 auf der falschen Richtungsfahrbahn in Richtung Kehl unterwegs. Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Der Falschfahrer konnte letzten Endes in Kehl durch die gestoppt werden. Dabei kollidierte der 25-jährige Suzuki-Fahrer mit einem Dienstwagen. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.200 EURO geschätzt. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass er aufgrund des Konsums berauschender Substanzen nicht mehr fahrtauglich gewesen sein dürfte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Zeugen, die dem Falschfahrer ausweichen mussten und dadurch geschädigt wurden, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0781 214200 mit den Ermittlern des Verkehrsdienstes Offenburg in Verbindung zu setzen.

/ BME

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Offenburg
Rückfragen an:


Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/5357102

Polizeibericht Region Offenburg: Kehl, B28 – Falschfahrer gestoppt

Presseportal Blaulicht