Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Gewalt statt Unterhaltung

Erfurt (ots) –

Da wo sich sonst Personen zum Feiern treffen, rückte die am Wochenende gleich mehrmals wegen Gewaltdelikten an. In zwei Erfurter Diskotheken waren Personen bei Auseinandersetzungen leicht verletzt worden. Am frühen Samstagmorgen hatten sechs Unbekannte einen 20-Jährigen getreten, geschlagen und mit Reizstoff besprüht. Zudem hatte ein 19-Jähriger einen 22 Jahre alten Mann nach einem Streit zunächst mit Faustschlägen traktiert. Als der Mann zu Boden ging, trat man ihm außerdem gegen den Kopf. In der Nacht zu Sonntag bewarf ein 21-jähriger betrunkener Mann in einer Diskothek eine Gruppe mit einer Glasflasche, verfehlte aber glücklicherweise sein Ziel. Eine Stunde später griffen zwei unbekannter Männer auf der Tanzfläche einen 34-Jährigen an. Als ihm ein 42-jähriger Mann und eine 18-Jährige zu Hilfe eilten, wurden sie ebenfalls geschlagen. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren, u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ein. (JN)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Erfurt
Rückfragen an:

üringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5358822

Polizeibericht Region Erfurt / Sömmerda: Gewalt statt Unterhaltung

Presseportal Blaulicht