Polizeibericht Region München: In der Halloween-Nacht Wartehäuschen entglast – 50.000 EUR Sachschaden – Zeugen gesucht

München / Oberhaching (ots) –

Am frühen Dienstagmorgen (1. November) wurden am S-Bahnhaltepunkt Furth, Gde Oberhaching, mehrere Glasscheiben eines Bus- sowie eines S-Bahnwartehäuschen und mehrere Glasscheiben am Bahnsteig von Schaukästen entglast. Zusätzlich wurden von bislang unbekannten Tätern etliche Graffiti-Schmierereien im Bereich angebracht. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Ein Bild des Schreckens bot sich Polizeibeamten in der Halloween-Nacht am S-Bahnhaltepunkt Furt, Gde Ober-haching. Unbekannte hatten ein Buswartehäuschen sowie ein Wartehäuschen am S-Bahnsteig und mehrere Schau-kästen vollständig entglast. Zusätzlich waren im gesamten Bereich mehrere Tags (sog. Signaturkürzel von Graffiti-Sprayern) angebracht worden.

Spuren deuten darauf hin, dass die Glasscheiben mit Steinen und einer Bierflasche, ggf. auch mittels Luftgewehrmunition oder einer Zwille beschädigt worden sein könnten.

Die Bundespolizei sucht nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Beschädigungen (04:30 Uhr) sowie die Spurenlage deuten darauf hin, dass es laute Knall- bzw. Glasgeräusche im Bereich des S-Bahnhaltepunktes Furth gegeben hat.

Nach ersten Schätzungen dürfte sich die Schadenssumme im mittleren fünfstelligen Bereich (ca. 50.000 Euro) bewegen. Bundes- und Landespolizei haben wegen Sachbeschädigung Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Ca. 50.000 EUR Schaden richteten Unbekannte am S-Bahnhaltepunkt Furth an. Die Münchner Bundespolizei sucht nach Zeugen.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5359143
Presseportal Blaulicht