Pexon Consulting GmbH: Cloud-Services für Unternehmen: Paul Niebler erklärt, warum die Cloud immer wichtiger für moderne …

Eschborn (ots) –

Paul Niebler unterstützt gemeinsam mit seinem Team der mittelständische Unternehmen und Großkonzerne dabei, ihre digitalen Kapazitäten zu erweitern. Der Fokus des Angebots liegt auf den Bereichen Cloud, DevOps und Data – Aspekten der Informationstechnik, deren Bedeutung ständig wächst.

Schnelle Software-Updates, ständige Verfügbarkeit und ausreichende Serverkapazitäten werden in nahezu jeder Branche zunehmend wichtiger. Gerade mittelständische Unternehmen stoßen jedoch schnell an ihre Grenzen, wenn sie versuchen, zusätzlich zu ihrem eigentlichen Kerngeschäft Firmenserver und auch das dazugehörige IT-Personal zu unterhalten. “Häufig agieren die Server der Unternehmen nur langsam und treiben die Innovation kaum voran”, weiß Paul Niebler. “Einzelne Server müssen in diesen Fällen zur Wartung meist mehrere Stunden abgeschaltet werden. In dieser Zeit sind sämtliche Daten und Dienste dieses Servers nicht verfügbar. So sollte das nicht sein.”

Als Geschäftsführer der Pexon Consulting GmbH, die seit 2019 Unternehmen beim Ausbau digitaler Kapazitäten unterstützt, weiß Paul Niebler, dass die Implementierung cloudbasierter Systeme enormes Einsparpotenzial birgt. Im Folgenden hat er verraten, warum die Migration auf einen Cloud-Server für Unternehmen so sinnvoll ist.

Server zehren an Ressourcen, die für das Kerngeschäft gebraucht werden

Eigene Server im Unternehmen müssen stets selbst betreut werden. Wartungsarbeiten, Software-Updates und Erweiterungen müssen von firmeneigenen IT-Kräften ausgeführt werden. Diese stehen in der entsprechenden Zeit nicht anderweitig zur Verfügung. Auch muss für die Dauer der Arbeiten der Server abgeschaltet werden, um Updates manuell aufzuspielen. Die Folge: Zwecks Zeit- und Kostenersparnis gehen viele Unternehmen nur sparsam bei der Instandhaltung ihrer Server vor – ein Abstand von zwei bis drei Monaten zwischen zwei Wartungsterminen ist keine Seltenheit. Eine solch geringe Update-Frequenz ist jedoch der Sicherheit und Funktionalität der Server abträglich. Werden Bugs oder Sicherheitslücken entdeckt, müssen diese schnellstmöglich behoben werden, was manuell nur schwer realisierbar ist.

Gute Gründe für den Umstieg auf Cloud-Dienste

Eine Migration von Daten und Diensten auf die Server eines dedizierten Cloud-Anbieters mit Full-Service-Angebot schafft Abhilfe: Da der Anbieter komplett auf das Geschäft mit Cloud-Kapazitäten spezialisiert ist, kann er mit geringem Personalaufwand die Server all seiner Kunden professionell und zuverlässig betreuen. Der Kunde spart dadurch nicht nur Personalkosten und Zeit – auch die Qualität seines Angebots steigt.

So verfügen viele Cloud-Anbieter über CI/CD-Pipelines, die die Einspielung neuer Programmcodes in Echtzeit ermöglichen, ohne die Server dafür abschalten zu müssen. Auf diese Weise erhalten sie Software-Updates, sobald der Entwickler diese zur Verfügung stellt. Gerade bei Diensten mit hoher Update-Frequenz, die teils mehrere Updates und Hotfixes täglich veröffentlichen, macht dies einen erheblichen Mehrwert für Unternehmen aus.

Diese Vorzüge ermöglichen es den Kunden von Cloud-Anbietern, sich voll auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Da der Anbieter die volle Verantwortung für die Betreuung der Cloud-Kapazitäten übernimmt und für deren Sicherheit und Wartung sorgt, sinkt die Anfälligkeit für Fehler und Störungen maßgeblich. Ferner ist es dadurch möglich, dem Endkunden die eigenen Services ohne Unterbrechungen durch Wartungsarbeiten zur Verfügung zu stellen.

Dynamische Skalierung – wenn die Serverkapazitäten plötzlich nicht mehr ausreichen

Besonders im E-Commerce-Sektor kommt es gelegentlich vor, dass Unternehmen einen plötzlichen Andrang auf die eigenen Server erleben, nachdem sie in den Medien erwähnt wurden. Um diese Peaks zu bewältigen, werden zusätzliche Serverkapazitäten benötigt. Unterhält ein Unternehmen Server im eigenen Hause, fällt es schwer, dies rechtzeitig zu realisieren. Fällt das Anfragevolumen dann wieder auf Normalwerte zurück, bleibt das Unternehmen zudem auf den Kosten sitzen.

Für diese kurzfristigen Peaks ist es bei Cloud-Anbietern möglich, zusätzliche Kapazitäten zuschalten zu lassen. Bietet der gewählte Anbieter die Option zur dynamischen Skalierung, geschieht dies sogar automatisch. Dies hilft dabei, die Kosten für die Skalierung gering zu halten – zugeschaltete Ressourcen müssen nur bezahlt werden, solange sie benötigt werden.

Sie planen den Ausbau Ihrer Online-Dienste oder die Migration auf einen Cloud-Server und wünschen sich einen Experten an Ihrer Seite, der Sie dabei unterstützt? Melden Sie sich jetzt bei Paul Niebler (https://pexon-consulting.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:

Pexon Consulting GmbH

Vertreten durch: Phillip Pham und Paul Niebler

E-Mail: sales@pexon-consulting.de

Webseite: https://pexon-consulting.de

Kontakt:

Newsroom: Pexon Consulting GmbH
Pressekontakt: Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de

Quellenangaben

Bildquelle: Paul Niebler / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/164808 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Pexon Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/164808/5361361

Pexon Consulting GmbH:  Cloud-Services für Unternehmen: Paul Niebler erklärt, warum die Cloud immer wichtiger für moderne …

Presseportal