Polizeibericht Region München: Renitent und ohne Fahrschein

München (ots) –

Ein 44-Jähriger fuhr Donnerstagnachmittag (3. November) ohne Fahrschein in einem RE von Pasing zum Münchner Hauptbahnhof. Bei einer Fahrscheinkontrolle beleidigte er eine Zugbegleiterin. Als Bundespolizisten hinzukamen, leistete er Widerstand.

Gegen 14 Uhr erreichte die Bundespolizei die Mitteilung, dass sich im RE 6 aus Murnau kommend ein aggressiver Mann ohne Fahrschein befindet. Der in Pasing zugestiegene Deutsche beleidigte die 52-jährige Zugbegleiterin bei der Fahrscheinkontrolle und schrie “Heil Hitler”. Zusätzlich wurde er gegenüber der Kontrolleurin aufdringlich. Bei der Ankunft in München entfernte er sich vom Zug, konnte aufgrund der Beschreibung der Zugbegleiterin jedoch im Nahbereich durch Beamte angetroffen werden. Bei der polizeilichen Kontrolle verhielt er sich unkooperativ. Da er keine Ausweisdokumente mit sich führte, musste er die Beamten zur Dienststelle begleiten. Hiergegen wehrte er sich, weshalb er gefesselt wurde. Auf der Wache versuchte er die Beamten zu treten und zu schlagen, was jedoch nicht gelang. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille. Nach Abschluss aller Maßnahmen konnte der Wohnsitzlose die Dienststelle verlassen. Gegen ihn wird wegen Erschleichen von Leistungen, Beleidigung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, versuchter Körperverletzung, Widerstand und Angriff auf Polizeibeamte ermittelt.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Ein Betrunkener beschäftigte die Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof am Donnerstagnachmittag.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5361380

Polizeibericht Region München: Renitent und ohne Fahrschein

Presseportal Blaulicht