Polizeibericht Region Mannheim: Mannheim: Zwei Verletzte nach Unfallflucht und 8.000 Euro Schaden – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) –

Am frühen Sonntagmorgen kam es im Kreuzungsbereich der Käfertaler Straße und der Langen Rötterstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel und einem BMW, bei dem zwei 23-jährige Frauen leicht verletzt wurden.

Nach derzeitigem Stand der Unfallermittlungen fuhren die beiden Frauen im BMW von der Kurpfalzbrücke kommend in Richtung der Lange Rötterstraße. Ein aus der Käfertaler Straße kommender Opel fuhr vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit in den Kreuzungsbereich ein, wodurch die beiden Fahrzeuge miteinander kollidierten. Der Opel-Fahrer stieg auf Höhe des dortigen Eiscafés aus seinem Fahrzeug, drehte sich dann jedoch um, stieg zurück in seinen PKW und flüchtete in Richtung Waldhofstraße.

Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden:

männlich, ca. 180 cm groß, Bart, sehr kurze Haare oder Glatze, 40- 50 Jahre alt, kräftige Statur. Es soll sich um einen dunkelfarbenen Opel mit Mannheimer Zulassung gehandelt haben.

Der Sachschaden liegt bei 8.000 Euro. Die beiden 23-jährigen Frauen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Das Polizeirevier Mannheim-Oststadt und der Verkehrsdienst Mannheim haben die Unfallermittlungen übernommen. Zeugenhinweise werden unter 0621/174-3310 entgegengenommen.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Mannheim
Rückfragen an:


Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5363300

Polizeibericht Region Mannheim: Mannheim: Zwei Verletzte nach Unfallflucht und 8.000 Euro Schaden – Zeugen gesucht

Presseportal Blaulicht