Polizeibericht Region Jena: Betäubungsmittelfund nach Ruhestörung

Jena (ots) –

Mit einer vorläufigen Festnahme endete Montagabend ein Einsatz der in Jena. Ursprünglich waren die Beamten in die Hugo-Schrader-Straße aufgebrochen, weil sich Anwohner über zu laute Musik beschwert hatten. Als der 21-Jährige Ruhestörer den Beamten die Tür öffnete, war die Musik bereits verstummt. Dafür strömte ein intensiver Cannabisgeruch aus der Wohnung. Bei einer anschließenden Durchsuchung wurden größere Mengen Betäubungsmitteln aufgefunden. Da der junge Mann zudem mit Feinwaage und reichlich Bargeld ausgestattet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen illegalem Handel mit Betäubungsmitteln eingeleitet. Der Tatverdächtige musste die Beamten begleiten und wird Dienstag dem Richter vorgeführt.

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Jena
Rückfragen an:

üringer Polizei

Telefon: 03641- 81 1503
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5364608

Polizeibericht Region Jena: Betäubungsmittelfund nach Ruhestörung

Presseportal Blaulicht