Polizeibericht Region Konstanz: (Tuttlingen) – Nachtrag zum versuchten Totschlag in Tuttlingen – Polizei ermittelt …

Tuttlingen (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und der Polizei Konstanz:

In den späten Abendstunden kam es am Montag, 31.10.2022, zu einem versuchten Totschlag am Skaterplatz in Tuttlingen (siehe Pressemitteilung im Anhang). In diesem Zusammenhang hat die Kriminalpolizeidirektion Rottweil am Folgetag eine Ermittlungsgruppe beim Kriminalkommissariat Tuttlingen eingerichtet. Diese hat mit über einem Dutzend Beamtinnen und Beamten intensive Ermittlungen durchgeführt, welche bereits in der ersten Woche zu einem Tatverdächtigen – dem Haupttäter – und im weiteren Verlauf zu einem weiteren Tatverdächtigen führten. Beide Tatverdächtige sind aus Tuttlingen. Der später ermittelte 17-jährige Tatverdächtige wurde vernommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Der 16-jährige Haupttäter ist noch auf der Flucht. Gegen ihn liegt ein Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag vor. Aus welchem Grund es zur Auseinandersetzung kam, ist noch nicht eindeutig geklärt und aktueller Bestandteil der laufenden Ermittlungen.

Hinweise zur Auseinandersetzung nimmt die Tuttlingen unter 07461 941-0 entgegen.

Pressemitteilung vom 01.11.2022, 18:16 Uhr

Tuttlingen (ots) – Am späten Montagabend ist es kurz vor Mitternacht an der Skateranlage “Umläufle” zu einem Angriff gegenüber einer Gruppe Heranwachsender gekommen, in deren Verlauf eine Person schwerste Kopfverletzungen erlitten hat (wir berichteten bereits).

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde die Gruppe Heranwachsender durch 2 bis 3 bislang unbekannte Täter angegriffen. Die Täter schlugen zunächst mit Fäusten auf die Geschädigten ein. Weiterhin wurden diese mit Fußtritten, auch am Boden liegend, traktiert. Ein 22-jähriger Geschädigter erlitt schwerste Verletzungen, als er von einem der Täter mit einem gezielten Fußtritt gegen den Kopf hart getroffen wurde und er dadurch unkontrolliert in die Skateranlage fiel. Durch das Fallen schlug der Geschädigte hart auf dem Asphalt auf, weshalb er schwere Kopfverletzungen erlitt und sofort das Bewusstsein verlor. Die Angreifer flüchteten im Anschluss unerkannt. Zur ärztlichen Notversorgung kam ein Rettungshubschrauber in den Einsatz, der den jungen Mann in einer Klinik flog.

Zur Klärung dieser massiven Straftat ist die Polizei auf sachdienliche Hinweise angewiesen. Die etwa 10-köpfige Gruppierung, mit welcher die Täter unterwegs gewesen sind, fiel insbesondere durch das Tragen von Sturmhauben am Halloweenabend auf. Gesucht werden weitere Zeugen die Hinweise zu den Tätern oder der die Täter angehörigen Gruppe sowie zum Tatablauf geben können. Auch am Tatabend im Bereich des Skaterparks aufgenommene Videos oder Fotos sind hilfreich. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Tuttlingen unter der

Telefon-Nr.: 07461 941-0.

Kontakt:

Newsroom: Polizeipräsidium Konstanz
Rückfragen an:

Sama Martina
Staatsanwaltschaft Rottweil
Telefon: 0741 243 – 0

Marcel Ferraro

Pressestelle
Telefon: 07531 995-1013
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de

Home

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5367430

Polizeibericht Region Konstanz: (Tuttlingen) – Nachtrag zum versuchten Totschlag in Tuttlingen – Polizei ermittelt …