Polizeibericht Region München: 35-Jähriger mit vier Haftbefehlen gesucht

Furth im Wald (ots) –

Bundespolizeifahnder haben am Donnerstagnachmittag (10. November) einen 35-Jährigen in Furth im Wald in einem Zug aus Prag festgenommen. Die Justiz hatte nach dem Slowaken mit vier Haftbefehlen gefahndet. Auch die slowakischen Behörden waren auf der Suche nach dem Mann.

Gegen 14:15 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife den Mann in Furth im Wald in einem Zug aus Prag. Bei der Überprüfung im polizeilichen Fahndungssystem stellten die Beamten fest, dass die Justiz mit vier Haftbefehlen nach dem Slowaken fahndete.

Das Amtsgericht Kempten hatte gegen den 35-Jährigen einen Untersuchungshaftbefehl wegen besonders schweren Falls des Diebstahls erlassen.

Zudem war der Gesuchte bereits zweimal wegen Betruges und einmal wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechtskräftig zu Geldstrafen verurteilt worden. Da der Mann die Strafen bisher nicht bezahlt hatte, erließen die zuständigen Staatsanwaltschaften insgesamt drei Haftbefehle zur Strafvollstreckung. Insgesamt schuldete der Slowake der Justiz rund 4.000 Euro. Da der Gesuchte den Geldbetrag nicht aufbringen konnte, warten auf ihn neben der Untersuchungshaft zusätzlich 210 Tage Ersatzfreiheitsstrafe.

Auch die slowakische Justiz fahndete mit einer Aufenthaltsermittlung nach dem Mann.

Die Further Bundespolizisten lieferten den 35-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Sylvia Hieninger
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen
An der Walk 3 | 93449 Waldmünchen
Polizeihauptkommissarin
Telefon: 09972 9408-106
E-Mail: bpoli.waldmuenchen.controlling@.bund.de

Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen verrichten ihren
Dienst am Inspektionssitz in Waldmünchen sowie in den nachgeordneten
Bundespolizeirevieren Furth i. W. und Regensburg (Bahnhof).
Der Zuständigkeitsbereich der Dienststelle umfasst die Landkreise
Cham, Schwandorf, Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt und Kelheim
sowie die kreisfreien Städte Regensburg und Amberg. Zu den
Kernaufgaben der Inspektion gehören die Binnengrenzfahndung und die
Gewährleistung der Sicherheit von Bahnreisenden. Die Waldmünchener
Bundespolizisten bekä¬mpfen grenzüberschreitende in
enger Zusammenarbeit mit der bayerischen und tschechischen Polizei
sowie dem Zoll. Im bahnpolizeilichen Aufgabenbereich ist die
Bundespolizeiinspektion Waldmünchen zuständig für Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung auf den Bahnlinien und Bahnhöfen der südlichen
Oberpfalz.

Quellenangaben

Bildquelle: Anlage: Foto Bundespolizei
Das beigefügte Bild ist für redaktionelle Zwecke mit der Quellenangabe Bundespolizei freigegeben.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5367499

Polizeibericht Region München: 35-Jähriger mit vier Haftbefehlen gesucht

Presseportal Blaulicht