Polizeibericht Region Stuttgart: Körperverletzung im Regionalzug

Tübingen/Rottenburg(Neckar) (ots) –

In einem Regionalzug nach Horb kam es am gestrigen Donnerstag (10.11.2022) zu einem körperlichen Angriff auf einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn.

Gegen 14:40 Uhr am gestrigen Mittag kontrollierte der 51-järhige Zugbegleiter die Fahrgäste einer Regionalbahn von Tübingen in Richtung Horb hinsichtlich der erforderlichen Fahrscheine. Ein 27-jähriger gambischer Staatsangehöriger konnte hierbei bisherigen Informationen zufolge weder ein gültiges Ticket noch einen Ausweis vorzeigen und versuchte daraufhin den Zug beim Halt am Bahnhof Rottenburg zu verlassen. Nachdem der 51-Jährige den Flüchtenden aufhalten wollte soll dieser den Mitarbeiter mehrfach in das Gesicht geschlagen und hierbei verletzt haben.

Der Beschuldigte konnte nach einer kurzen Flucht durch im Zug befindliche und hinzugerufene Einsatzkräfte eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Gegen den bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Mann ermittelt nun die Bundespolizei unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Kontakt:

Newsroom: Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Rückfragen an:


Pressestelle
Denis Sobek
Telefon: 0711 / 55049 – 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5367639

Polizeibericht Region Stuttgart: Körperverletzung im Regionalzug