Polizeibericht Region Gotha: Trickbetrug auf offener Straße – Zeugen gesucht

Eisenach (ots) –

Ein 79-Jähriger wurde am gestrigen Tag Opfer eines Trickbetrugs. Der Senior war gestern Vormittag in der Innenstadt unterwegs, als er zwischen 11.00 Uhr und 11.30 Uhr von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde. Einer der Männer äußerte, dass seine Mutter kürzlich verstorben sei und nun brauche er Geld. Der arglose Senior erkannte die Masche nicht und fuhr mit den beiden Herren zur Bank, hob eine vierstellige Summe ab und übergab das Bargeld. Die Bank befindet sich in der Karlsstraße und nach vorliegenden Informationen warteten die beiden Täter in ihrem Fahrzeug in der Goldschmiedenstraße. Nach der Geldübergabe wurde der Senior im Fahrzeug bis nach Krauthausen mitgenommen, wo er dann unter einem Vorwand ausgesetzt wurde. Auf dem Weg nach Krauthausen kaufte sich einer der Männer an einem Imbissstand nahe eines Baumarkts eine Bratwurst. Bis auf die schwarze Farbe und das Unterscheidungszeichen für Reutlingen (RT) am Kennzeichen liegen keine weiteren Informationen vor. Die beiden Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden: südländischer Phänotypus, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Statur. Die Personen sprachen sehr gut deutsch. Die ermittelt in dem Fall und sucht dringend Zeugen (Tel. 03691-261124/Bezugsnummer 0277827/2022). Zudem wird explizit vor dieser Masche gewarnt und Familienangehörige werden gebeten, Senioren für dieses Thema zu sensibilisieren. (db)

Kontakt:

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gotha
Rückfragen an:

üringer Polizei

Thüringer Polizei
Telefon: 03621-781503
E-Mail: presse.lpigth@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gotha, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126721/5368144

Polizeibericht Region Gotha: Trickbetrug auf offener Straße – Zeugen gesucht

Presseportal Blaulicht